Industrielle Tierhaltung

Damit Menschen Produkte wie Fleisch, Milch und Eier konsumieren können, leiden und sterben täglich Millionen von Tieren. Viele Menschen ereifern sich über eine schlechte Behandlung von Haustieren, akzeptieren aber kritiklos, dass für einen ungesunden „Gaumenschmaus“ Hühner, Schweine, Puten und Kühe tagtäglich in Zuchtanlagen, Mastställen und Schlachthäusern großes Leid ertragen müssen. Dabei gibt es Alternativen. Der Mensch kann sich gesund und ethisch sauber auf Basis pflanzlicher Lebensmittel ernähren.

Allgemein, Industrielle Tierhaltung, Presse/Magazin, Pressemitteilungen, Tierrechte

16. Mai 2022: Zwanzig Jahre Staatsziel Tierschutz: Beim Schutz der Tiere versagt der Rechtsstaat

Im Interview fordert der Tierschutzjurist Dr. Eisenhart von Loeper eine radikale Wende Vor zwanzig Jahren, am 17. Mai 2002, wurde der Tierschutz ins Grundgesetz aufgenommen. Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen erwarteten vom „Staatsziel Tierschutz“ eine grundlegende Wende im Umgang mit den Tieren. Doch wo steht der Tierschutz heute? Der Tierschutzjurist Dr. Eisenhart […]

Agrar- und Ernährungswende, Allgemein, Industrielle Tierhaltung, Politik, Pressemitteilungen

31. März 2022: Fleischproduktion bedingt Hunger, Klimakrise und Tierleid: Forderungen für eine Agrar- und Ernährungswende

Menschen für Tierrechte stellt Agrarministerkonferenz zehn Forderungen für eine Agrar- und Ernährungswende vor Anlässlich der diese Woche stattfindenden Agrarministerkonferenz hat der Bundesverband Menschen für Tierrechte den Landwirtschaftsminister:innen seine zehn Forderungen für eine Agrar- und Ernährungswende vorgestellt. Wegen des Krieges Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen zurückzuschrauben, bringt nach Ansicht des Verbands nicht mehr […]

Agrar- und Ernährungswende, Allgemein, Industrielle Tierhaltung, Politik, Presse/Magazin, Pressemitteilungen

18. März 2022: Nahrungsmittelkrise: Wir brauchen eine Agrar- und Ernährungswende!

Wissenschaftler:innen fordern Umstellung auf pflanzliche Ernährung Angesichts der Auswirkungen des Krieges auf die Ernährungssicherheit fordern über 200 Wissenschaftler:innen weniger Tierprodukte und eine grünere EU-Agrarpolitik. Ihre Forderungen decken sich mit denen des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte für eine Agrar- und Ernährungswende. Der Ukraine-Krieg wirkt sich auf das weltweite Nahrungsmittelsystem aus. Da […]

Allgemein, Industrielle Tierhaltung, Politik

Özdemir spricht mit Tierschutzverbänden: „Wir wollen nicht auf Brüssel warten“

Am 10. Februar 2022 sprach der grüne Landwirtschaftsminister Cem Özdemir mit zehn der führenden deutschen Tierschutzverbände, unter anderem Menschen für Tierrechte. Das Bündnis für Tierschutzpolitik hatte zuvor an ihn appelliert, den Tierschutz in Deutschland entschlossen voranzubringen. Özdemir gab allen Vereinsvertretern die Gelegenheit, die aus ihrer Sicht brennendsten Themen zu benennen. […]

Allgemein, Haustiere, Industrielle Tierhaltung, Presse/Magazin, Pressemitteilungen

26. November 2021: Qualzucht bei Tieren: Effektives Verbot überfällig

Offiziell sind Qualzuchten bei Tieren verboten. Dennoch finden sie sich bei fast allen Tierarten. Während sogenannte Heimtiere qualgezüchtet werden, damit sie bestimmten Modetrends entsprechen, werden sogenannte Nutztiere züchterisch zu Hochleistungsproduzenten optimiert. Die entsprechende Gesetzgebung greift nicht, weil sie nur unvollständig umgesetzt oder wichtige Begriffe nie präzisiert wurden. Der Bundesverband Menschen […]

Allgemein, Industrielle Tierhaltung, Politik, Presse/Magazin, Pressemitteilungen

21. Oktober 2021: Agrar- und Ernährungswende im Koalitionsvertrag festschreiben

Anlässlich der laufenden Koalitionsgespräche hat sich der Bundesverband Menschen für Tierrechte an SPD, Grüne und FDP gewandt, um zu erreichen, dass die Agrar- und Ernährungswende im Koalitionsvertrag festgeschrieben wird. Zentral ist dabei, dass der Konsum tierischer Produkte reduziert und stattdessen tier- und klimafreundliche Anbau- und Ernährungsformen gefördert werden.  Die Produktion […]

Agrar- und Ernährungswende, Allgemein, Industrielle Tierhaltung, Missstände beim Vollzug

Versagen von Behörden und Politik: Wieder hunderte Tiere illegal geschächtet

Nachdem bereits im März 2021 bekannt wurde, dass in einem „kleineren Schlachthof“ im Kreis Unna jahrelang Rinder und Schafe illegal geschächtet wurden, folgte am 14. Oktober 2021 die nächste Schreckensmeldung: In einem Betrieb in Brühl sollen Hunderte Tiere ohne Betäubung geschlachtet worden sein. Dieser Fall wirft ein Schlaglicht auf mehrere […]

Allgemein, Industrielle Tierhaltung, Politik, Presse/Magazin, Pressemitteilungen

14. Oktober 2021: Klimakonferenz: Transformation des Ernährungssystems muss auf die Agenda

Im Vorfeld der UN-Klimakonferenz ruft der Bundesverband Menschen für Tierrechte dazu auf, das Thema Transformation des Agrar- und Ernährungssystems auf die Agenda zu setzen. Dazu unterstützt der Tierrechtsverband die internationale Petition „Ernährung auf die Klimaschutz-Agenda“. Diese fordert die Staaten auf, die klimaschädlichen Auswirkungen der industriellen Tierhaltung offiziell anzuerkennen. Die Staaten […]

Allgemein, Industrielle Tierhaltung, Presse/Magazin, Pressemitteilungen

01. Oktober 2021: Das Qualzucht-Evidenz Netzwerk geht online

Heute geht das Qualzucht-Evidenz Netzwerk (QUEN) online. Es dient dazu, zuchtbedingte Defekte bei Tieren bekannt und sichtbar zu machen. Dadurch soll der Vollzug des sogenannten Qualzuchtparagrafen (§11bTierschutzgesetz-TierSchG) verbessert werden. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte ist offizieller Unterstützer des Projektes. Seit über 30 Jahren weisen Tierärzt:innen und Expert:innen anderer Fachrichtungen auf […]

Agrar- und Ernährungswende, Industrielle Tierhaltung, Interviews, Politik, Presse/Magazin, Pressemitteilungen, Wahlen

08. September 2021: Interview-Reihe: „Wir brauchen ein ganz neues Ernährungssystem!“

Im Vorfeld der Bundestagswahl veröffentlicht der Bundesverband Menschen für Tierrechte regelmäßig Interviews mit Agrarexperten zur Transformation der Landwirtschaft. Im aktuellen Interview erklärt die Autorin Dr. Tanja Busse, die sich schwerpunktmäßig mit Landwirtschaft, Nachhaltigkeit und Ernährung beschäftigt, welche Aufgaben die Landwirt:innen der Zukunft haben sollten. Ganz zentral ist ihrer Meinung nach […]