Neueste Beiträge

30. November 2022: Silvester: Aktionsbündnis fordert Böllerverbot zum Schutz von Mensch, Tier und Umwelt

Ein breites Bündnis aus Umwelt-, Ärzte- und Tierschutzverbänden fordert einen endgültigen und sofortigen Stopp des Abfeuerns von umwelt- und gesundheitsschädlichen Schwarzpulver-Böllern und Feuerwerks-Raketen. Das Bündnis ruft unter dem Hashtag #böllerciao alle Bürger:innen auf, einen Offenen Brief an die Bundesinnenministerin zu unterschreiben.                   […]

02. Dezember 2022: Neue Petition fordert: Schluss mit der Straflosigkeit bei Tierquälerei!

Skrupellose Unternehmer machen Geschäfte mit systematischer Tierquälerei und bekommen dafür auch noch Beihilfen vom Staat. Eine aktuelle Recherche von NDR, WDR und SZ (1) belegt, dass Tierhalter und Schlachtunternehmen Agrarsubventionen in Millionenhöhe erhalten, obwohl sie bereits wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz verurteilt wurden. Dies kann so nicht weitergehen, findet der […]

Mut zur Transformation

Offiziell ist die Erkenntnis, dass wir nicht mehr weitermachen können wie bisher, auch bei der EU und der Ampel angekommen. Doch die Politik drückt sich vor den entscheidenden Maßnahmen für die notwendige Agrar- und Ernährungswende. Doch ohne die Förderung einer pflanzenbasierten Kost, einer Reduktion der Tierbestände und einer Ausstiegsprämie für […]

Margrits Kolumne: Sind Korallen empfindungsfähige Tiere?

Bis zum 18. Jahrhundert galt die Koralle als Meerespflanze, aus der man schönen Schmuck herstellte, wenn sie ans Tageslicht kam und dann zu Stein wurde. Sie ist aber ein kleines Tier und gehört zu den Polypen, also zu den Nesseltieren oder Cnidaria. Mit ihrem sackartigen Rumpf und ihrer Mundöffnung, die […]

Tierschutzbeauftragte(r): Tierschutzverbände fordern wirkungsvolle Ausgestaltung

Im Koalitionsvertrag kündigt die Ampelregierung an, das Amt eines oder einer Tierschutzbeauftragten zu schaffen. Dies begrüßt das Bündnis für Tierschutzpolitik ausdrücklich, fordert aber eine wirkungsvolle Ausgestaltung, damit die Position nicht nur symbolischen Charakter hat, sondern zu einer Triebfeder für den Tierschutz wird.  Die Tierschutzorganisationen fordern die Einrichtung eines oder einer […]

Neues Magazin: Tiere – unverschuldet Opfer der menschengemachten Krisen

Newsletter Tierrechte vom 25. November 2022 Inhalt Neues Magazin: Tiere – unverschuldet Opfer der menschengemachten Krisen Klimaschutz-Simulation: Zentraler Hebel ist pflanzliche Ernährung Bundesrat befürwortet Tierhaltungskennzeichnung #FurFreeFriday: Für ein Pelzfreies Europa EU kündigt Fahrplan für tierversuchsfreie Chemikalientestung an Jagd: EU-Parlament stimmt für mögliche Lockerung des Schutzstatus von Wolf und Co. Medientipps […]

Für ein Pelzfreies Europa: EU-Bürgerinitiative

Pelzzucht ist per se grausam und wird von EU-Bürger(inne)n weitgehend abgelehnt. Tiere in Pelzfarmen leben auf engstem Raum in kleinen kahlen Käfigen, die in langen Reihen über dem Boden aufgehängt sind. Sie leiden an infizierten Wunden, fehlenden Gliedmaßen, Selbstverstümmelung und Kannibalismus. Die Pelztierhaltung verstößt so selbst gegen einfachste Tierschutzgrundlagen. Die […]

Interview: „Stallbrände sind ein strukturelles Problem!“

Jedes Jahr sterben in Deutschland Zehntausende von Tieren bei Unfällen, Bränden und Havarien – und die Zahlen steigen. Durchschnittlich brennt es in zwei Tierhaltungsanlagen pro Tag. Stefan Stein und sein Team „Stallbrände“ sammeln Daten und dokumentieren diese furchtbaren Vorfälle. Tierrechte sprach mit ihm darüber, warum so viele Tiere sterben, und […]

Ausgabe 03/2022: Tiere: unverschuldet Opfer der menschengemachten Krisen

Magazin Tierrechte Das Magazin tierrechte erscheint drei- bis viermal jährlich und berichtet über Tierrechtsthemen, Hintergründe und die Aktivitäten des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte. Jede Ausgabe widmet sich einem Schwerpunktthema. Der Empfängerkreis besteht aus Interessierten, Mitgliedern, Journalisten, Behördenvertretern, interessierten Wissenschaftlern und Politikern. Gern können Sie Musterexemplare des Magazins anfordern. Bitte schreiben […]

16. November 2022: Klimaschutz-Simulation: Zentraler Hebel ist Umstellung auf pflanzliche Ernährung

Aktuelle Umfrage: Fast 50 Prozent für Fleischverzicht Nach Berechnungen des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung ist die Umstellung auf eine „sehr stark pflanzliche Ernährung“ sowie eine emissionsärmere Produktion zentral, um die großen ernährungsbedingten Emissionen zu reduzieren. Um dies zu erreichen, müssten tierische Produkte verteuert und pflanzliche Produkte vergünstigt werden. Eine aktuelle Umfrage […]