Neueste Beiträge

Mitmach-Aktion: EU-Umfrage zur Tierschutzgesetzgebung

Bitte machen Sie mit bei der öffentlichen Konsultation zur Überarbeitung der EU- Tierschutz-Gesetzgebung. Deadline ist der 21. Januar 2022. Hier finden Sie alle dazu nötigen Informationen. Die EU Kommission hat die nächste Etappe ihrer öffentlichen Konsultation zur Überarbeitung der EU-Tierschutz-Gesetzgebung veröffentlicht. Diesmal gibt es einen relativ kurzen Fragebogen und nur ein […]

Ausgabe 04/21: Qualzucht: Tierleid für Forschung, Profit und Eitelkeit

Magazin Tierrechte Das Magazin tierrechte erscheint drei- bis viermal jährlich und berichtet über Tierrechtsthemen, Hintergründe und die Aktivitäten des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte. Jede Ausgabe widmet sich einem Schwerpunktthema. Der Empfängerkreis besteht aus Interessierten, Mitgliedern, Journalisten, Behördenvertretern, interessierten Wissenschaftlern und Politikern. Gern können Sie Musterexemplare des Magazins anfordern. Bitte schreiben […]

Margrits Kolumne: Gigantisches Zentrum

Während das EU-Parlament den Ausstieg aus dem Tierversuch fordert und Menschen aus allen EU-Ländern diese Petition unterschreiben, geht man in München den umgekehrten Weg. Für 50 Millionen Euro wird in Großhadern das Forschungslabor ICON gebaut, das „Interfaculty Center for Endocrine and Cardiovascular Disease Network Modelling and Clinical Transfer“. Im September […]

15. November 2021: Entscheidung über Patent auf Lachs und Forellen

Patent beansprucht Fische und Fischfilets Morgen wird am Europäischen Patentamt (EPA) über einen Einspruch gegen ein Patent auf Fische entschieden. Im Patent EP1965658 werden Lachse und Forellen beansprucht. Die Fische werden mit ausgewählten Pflanzen gefüttert, um die Zusammensetzung der Fettsäuren in ihren Muskeln zu beeinflussen. Dass die Fütterung einen Einfluss […]

12. November 2021: Koalitionsverhandlungen: Kein „Weiter so“ im Tierschutz!

Tierschutznetzwerk fordert Ende der Tierausbeutung Das Tierschutznetzwerk „Kräfte bündeln“, indem sich über 20 Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen zusammengeschlossen haben, hat zum Start der Spitzenverhandlungen der Ampelkoalitionäre ein Positionspapier an die Entscheidungsträger übermittelt. Neben den Problembereichen Tiertransporte, Schlachtung, Tierhaltung sowie dem Vollzugsdefizit im Tierschutzrecht setzt sich das Netzwerk auch für zahlreiche Verbesserungen […]

Newsletter Tierrechte 17/21: Klimakonferenz verkennt Bedeutung der Tierhaltung

12.11.2021 Inhalt Koalitionsverhandlungen: Gemeinsam für mehr Tierschutz Zirkus: Verbot der Wildtierhaltung muss in Koalitionsvertrag Verlosung „Robby - der letzte Zirkusschimpanse“ Stadttauben: Kommunen haben Fürsorgepflichten Tierrechte: Persönlichkeitsrechte für Nilpferde Pferde: Reiten fliegt aus „Modernem Fünfkampf“ Medientipps Mithelfen: Aktuelle EU-Bürgerinitiativen Termine Liebe Leserinnen und Leser, heute endet die Weltklimakonferenz (COP26). Noch wird fieberhaft […]

11. November 2021: Stadttauben: Kommunen haben Fürsorgepflichten

Ein neues Rechtsgutachten, das den rechtlichen Status von Stadttauben als Fundtiere untersucht hat, kommt zu dem Ergebnis, dass die Kommunen sowohl tierschutzrechtlich als auch fundrechtlich staatliche Pflichten im Sinne des Schutzes von Stadttauben haben. Sie sind nicht nur für die Versorgung der Tiere zuständig. Die Kommunen tragen auch die Verantwortung […]

08. November 2021: Führende Tierschutzorganisationen Deutschlands fordern Tierschutzwende von zukünftiger Regierung 

Kein Koalitionsvertrag ohne Tierschutz!  Tierschützer:innen der sechs größten deutschen Tierschutzorganisationen fordern die verhandelnden zukünftigen Politiker:innen von SPD, FDP und Bündnis 90/DIE GRÜNEN auf, das Staatsziel Tierschutz  gewissenhaft anzugehen. Mit einer gemeinsamen Aktion appellierten heute rund 20 Aktivist:innen von der internationalen Tierschutzstiftung VIER PFOTEN, der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, […]

21. Oktober 2021: Agrar- und Ernährungswende im Koalitionsvertrag festschreiben

Anlässlich der laufenden Koalitionsgespräche hat sich der Bundesverband Menschen für Tierrechte an SPD, Grüne und FDP gewandt, um zu erreichen, dass die Agrar- und Ernährungswende im Koalitionsvertrag festgeschrieben wird. Zentral ist dabei, dass der Konsum tierischer Produkte reduziert und stattdessen tier- und klimafreundliche Anbau- und Ernährungsformen gefördert werden.  Die Produktion […]