Neueste Beiträge

EU-Tierversuchsrichtlinie: Deutschland muss nachbessern

Im Juli 2018 hat die Bundesregierung Post aus Brüssel erhalten. Es geht um die fehlerhafte Umsetzung des Tierversuchsrechts der EU in deutsches Recht. Die Kommission führt 26 Punkte an, in denen Deutschland das EU-Tierversuchsrecht nicht korrekt umgesetzt hat. Deutschland droht ein Vertragsverletzungsverfahren, sofern eine Anpassung nicht erfolgt. Am 19. November […]

Ausgabe 3-18: Deutschlands Tierschutzpolitik: Angriff auf den Rechtsstaat

Magazin Tierrechte Das Magazin tierrechte erscheint viermal jährlich und berichtet über Tierrechtsthemen, Hintergründe und die Aktivitäten des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte. Jede Ausgabe widmet sich einem Schwerpunktthema. Der Empfängerkreis besteht aus Interessierten, Mitgliedern, Journalisten, Behördenvertretern, interessierten Wissenschaftlern und Politikern. Gern können Sie Musterexemplare des Magazins bei Christina Ledermann anfordern. Sie […]

30. November 2018: Appell an Kultusminister: Brieftaubenwesen darf kein Kulturerbe werden

In einem Brief appelliert der Bundesverband Menschen für Tierrechte an die Mitglieder der Kultusministerkonferenz, am 6. Dezember gegen die Anerkennung des Brieftaubenwesens als nationales Immaterielles Kulturerbe zu stimmen. Der Verband begründet dies mit Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. Zudem fordert er die Aufnahme des Tierschutzes in die Ethischen Prinzipien des Immateriellen […]

22. November 2018: Hessisches Tierschutzbündnis fordert klares Bekenntnis von Schwarz-Grün für den Tierschutz im Koalitionsvertrag

Anlässlich der aktuellen Koalitionsverhandlungen fordert das Hessische Tierschutzbündnis CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auf, den Tierschutz im Koalitionsvertrag angemessen zu berücksichtigen. Das Hessische Tierschutzbündnis ist ein Zusammenschluss von TASSO e.V., Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V., Landestierschutzverband Hessen e.V., Menschen für Tierrechte – Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V. und Wildtierschutz Deutschland […]

22. November 2018: Betäubungslose Ferkelkastration: Fristverlängerung nicht zuzustimmen

Die Groko will das Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration um weitere zwei Jahre verschieben (Drucksache 19/5522). Anlässlich der öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft zum Tierschutzgesetz am Montag, 26. November 2018, appelliert der Bundesverband Menschen für Tierrechte an die Mitglieder der Ausschüsse für Ernährung und Landwirtschaft sowie Recht und […]

Newsletter Tierrechte Nr. 20/18 vom 18.11.2018

Inhalt Neu: Magazin tierrechte über Vollzugsdefizite im Tierschutz. Betäubungslose Ferkelkastration soll weiter erlaubt bleiben Schlachthof-Skandale: Video-Überwachung gefordert NRW: Rolle rückwärts beim Tierschutz Kükenschreddern geht weiter Tübingen: Prozess gegen Affenforscher Tierversuche: Botox in der Medizin SATIS: Neues Flugblatt zu tierleidfreiem Studium Termine Liebe Leserinnen und Leser, angesichts der aktuellen Schlachthof-Skandale in […]

6. November 2018: NRW: Droht ein historischer Rückschritt für den Tierschutz?

Schafft Nordrhein-Westfalen als erstes Bundesland das Verbandsklagerecht für Tierschutzvereine wieder ab? Vor fünf Jahren führte Nordrhein-Westfalen (NRW) als zweites Bundesland die Tierschutzverbandsklage ein. Ein Meilenstein für den Tierschutz, denn seither ist es anerkannten Tierschutzorganisationen möglich, den Schutz von Tieren vor Gericht einzuklagen. Ein Klagerecht, was auch im Naturschutz schon lange […]

Newsletter Tierrechte Nr. 18/18 vom 26.10.2018

Inhalt Betäubungslose Ferkelkastration: Verbot jetzt durchsetzen Landtagswahlen in Hessen: Tierschutzpläne der Parteien Landtagswahlen in Bayern: CSU verliert absolute Mehrheit NRW: Jetzt Tierschutz-Verbandsklage schützen Botox-Serie: Anwendungen in der Medizin Tierfreie Forschungsmethode ausgezeichnet Stadttauben: Ende der Qualen durch Nopaloma-Paste? Termine Liebe Leserinnen und Leser, entgegen allen veterinärmedizinischen und juristischen Sachargumenten und trotz […]

11. Oktober 2018: Tierschutzforschungspreis: Antikörperproduktion mit Bakterien statt im Tier

Der Bundesverband Menschen für Tierrechte begrüßt die heutige Vergabe des 37. Tierschutzforschungspreises des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL). Der Preis in Höhe von 25.000 Euro geht diesmal an Professor Dirk Görlich und Dr. Tino Pleiner vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen. Die Wissenschaftler haben gemeinsam ein Verfahren entwickelt, das die Produktion sogenannter […]