Magazin tierrechte Presse/Magazin

Ausgabe 02/2022: Ausstieg aus der Tierhaltung: Der Moment für den Systemwechsel ist jetzt!

Das Magazin tierrechte erscheint drei- bis viermal jährlich und berichtet über Tierrechtsthemen, Hintergründe und die Aktivitäten des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte. Jede Ausgabe widmet sich einem Schwerpunktthema. Der Empfängerkreis besteht aus Interessierten, Mitgliedern, Journalisten, Behördenvertretern, interessierten Wissenschaftlern und Politikern.

Gern können Sie Musterexemplare des Magazins anfordern. Bitte schreiben Sie dazu eine E-Mail an: reinartz@tierrechte.de

Abonnieren können Sie das Magazin ganz einfach durch Ihre Mitgliedschaft. Denn Mitglieder bekommen das Magazin automatisch drei- bis viermal im Jahr. Journalisten können das Magazin kostenlos abonnieren.


Ausgabe 2.2022
Ausstieg aus der Tierhaltung: Der Moment für den Systemwechsel ist jetzt!

Aus dem Inhalt:

  • Ausstieg aus der Tierhaltung: Der Moment für den Systemwechsel ist jetzt!
  • Interview: „Wir brauchen eine Transformation unseres Ernährungssystems!“
  • Zukunftschance Pflanzenkost
  • Versuchstier des Jahres: Der Hamster in der Infektionsforschung
  • Ukraine: Rettung für Menschen und Tiere
  • Tierversuche: Über die Reduktion zum Ausstieg
  • Endspurt für ein Europa ohne Tierversuche

Was sonst noch drinsteht:

  • Industrielle Tierhaltung: Das System ist nicht reformierbar!
  • Landwirtschaft: Zukunftsfähig statt zerstörerisch
  • Instrumente für den Systemwechsel
  • Nötig: Notfallpläne für die Rettung von Tieren in Laboren
  • Fortschritt: USA ermöglicht tierversuchsfreie Medikamenten-Zulassung
  • Fluthilfe für Reptilien
  • Für ein pelzfreies Europa
  • Große Unterstützung für EU-Tierschutzbeauftragten
  • Schwaches Urteil im LPT-Skandal
  • Neu: Tierrechtsinstitut an der Uni Bremen
  • UN bekennt sich zu Tierschutz
  • Scheinheilig: „Friedenstauben“-Flüge
  • Neue Methoden statt Tierversuche

Sie können das Magazin hier als PDF herunterladen oder ein Musterexemplar in unserer Geschäftsstelle anfordern unter: reinartz@tierrechte.de.

Wenn Sie einzelne Artikel nutzen und/oder verbreiten möchten, stellen wir Ihnen diese gern als Word-Datei zur Verfügung, wenden Sie sich dazu bitte an Judith Reinartz.