Allgemein Helfen Über uns

Ukraine: Rettung für Menschen und Tiere

Kurz nach Beginn des Krieges in der Ukraine startete der Bundesverband eine Spendenaktion. Mit den Mitteln werden Partnervereine vor Ort dabei unterstützt, Tierheime und Zoos mit Futter und Hilfsgütern zu versorgen, Streuner zu retten und Flüchtlinge mit ihren Tieren zu evakuieren. Mit den Geldern werden aber auch Tierheime in der Ukraine und in Ungarn ausgebaut, um den Tieren langfristig helfen zu können.

Transporter mit Futterspenden für die Ukraine.

Der Überfall auf die Ukraine hat Tod und Leid über Millionen von Menschen gebracht. Da gerät das unvorstellbare Elend, das der Krieg für die Tiere bedeutet, leicht aus dem Blick. Es gibt keine Zahlen, wie viele Haustiere von ihren verzweifelten Besitzern zurück gelassen oder ausgesetzt wurden oder wie viele Tiere in Zoos, Ställen, in Zucht und Mastanlagen oder auch in freier Wildbahn starben. Sie fallen Granaten oder Minen zum Opfer, werden über fahren oder verletzt. Oder sie sterben an Hunger und Durst, weil es für viele kein Entrinnen aus ihren menschengemachten Gefängnissen gibt.

Futter für Tierheime, Streuner und Zoos

Futter für die Tiere im Zoo Charkiv. Foto: RedPanda

Um so viele Tiere wie möglich zu retten oder um zumindest ihr Leid zu lindern, startete der Bundesverband kurz nach Kriegsbeginn eine Spendensammlung und stellte selbst Gelder bereit. In wenigen Tagen kamen so über 17.500 Euro zusammen. Mithilfe unserer und Ihrer Spenden konnten die Kolleg:innen unseres rumänischen Partnervereins Red Panda Tiere im Zoo in Charkiw, Streuner und Tiere von Flüchtlingen mit Futter und Hilfsgütern versorgen. Red Panda bringt auch Futter und Material in Tierheime in der Ukraine, da diese teilweise komplett von Lieferungen abgeschnitten sind. Die Sammlung läuft noch immer und Sie können nach wie vor für die Tiere in der Ukraine spenden.

Flüchtlinge mit ihren Tieren werden aus der Ukraine evakuiert.

Evakuierung von Geflüchteten und Tieren
Außerdem unterstützt der Bundesverband den VereinNotpfote Animal Rescue, der mit Tierheimen in Ungarn und der Ukraine kooperiert und wöchentlich Flüchtlinge mit ihren Tieren aus der Ukraine evakuiert. Um Futterspenden und Material zwischenlagern zu können, mietete Notpfote ein Lager in Grenznähe an. Von dort werden Hilfsgüter über die ukrainische Grenze gebracht und auf dem Rückweg Tiere und Flüchtende mit ihren Tieren mitgenommen.

Ein Mitarbeiter unseres Partner-Vereins Notpfote Animal Rescue bei der Rettung von Welpen


Hilfe langfristig angelegt

Außerdem baut der Verein Tierheime in der Ukraine und in Ungarn aus. In dem ukrainischen Tierheim wird so Platz geschaffen, damit dort Tiere aus den Krisengebieten aufgenommen werden können. Später sollen sie nach Ungarn in Sicherheit gebracht werden. Dort müssen die Tiere drei Monate in Quarantäne bleiben, bevor sie in Deutschland vermittelt werden können. Die Spenden fließen deswegen auch in Labor-, Tierarzt- und Transportkosten. Die Maßnahmen sind mehr als eine kurzfristige Hilfsaktion, sie sollen den ukrainischen Tieren auch längerfristig helfen. Der Bundesverband wird die Hilfsmaßnahmen weiter unterstützen. An dieser Stelle vielen Dank an alle Spender:innen, die diese Hilfe bisher möglich gemacht haben.

So können Sie helfen

Möchten auch Sie über den Bundesverband für die Rettung von Tieren in der Ukraine spenden? Sie können dies online über unser Spendenformular. Unter „Projekt“ wählen Sie bitte „Ukraine“ aus. Vielen Dank!

Sie möchten noch mehr tun? Hier haben wir für Sie verschiedene Möglichkeiten zusammengestellt, wie Sie Tieren in der Ukraine helfen können.

Alle Fotos stammen vom unserem Partner-Verein Notpfote Animal Rescue.