Magazin tierrechte

Ausgabe 1-18: Neues Duo für eine tierversuchsfreie Wissenschaft

Magazin Tierrechte
Das Magazin tierrechte erscheint viermal jährlich und berichtet über Tierrechtsthemen, Hintergründe und die Aktivitäten des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte. Jede Ausgabe widmet sich einem Schwerpunktthema. Der Empfängerkreis besteht aus Interessierten, Mitgliedern, Journalisten, Behördenvertretern, interessierten Wissenschaftlern und Politikern.
Gern können Sie Musterexemplare des Magazins bei Christina Ledermann anfordern. Sie erreichen Sie unter Tel: 0211 / 22 08 56 48 oder per E-Mail unter: ledermann@tierrechte.de.

Abonnieren können Sie das Magazin tierrechte ganz einfach durch Ihre Mitgliedschaft. Denn Mitglieder bekommen das Magazin automatisch 4-mal im Jahr. Journalisten können das Magazin kostenlos abonnieren.


Ausgabe 4.2017

Neues Duo für eine tierversuchsfreie Wissenschaft

Aus dem Inhalt:
– Tierversuchsfrei: Neue US-Teststrategie
– Versuchstier des Jahres 2018: Das Frettchen
– In der Pflicht: Klöckner und Karliczek
– EU gibt Anschub für Organ-on-a-Chip-Technologie
– Versuchstierzahlen 2016

 

 

Was sonst noch drinsteht:

  • Neue Teststrategie zur Feststellung der Herzgiftigkeit
  • Herzgiftigkeit: Welche neuen tierversuchsfreien Verfahren gibt es?
  • Das Frettchen im Labor
  • Lichtblick: Tierversuchsfreie Methoden
  • Tagung: Wissenschaft und Tierschutz
  • Trauriger Irrweg: China klont Affen
  • Kosmetik-Tierversuche: Happy “Banniversary”
  • Bundesverband fördert bio-veganen Anbau
  • EU will mehr Eiweißpflanzen
  • Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018
  • Norwegen schließt Fuchs- und Nerzfarmen
  • Wiesenhof investiert in Kunstfleisch
  • Tieren helfen – über das eigene Leben hinaus
  • Neu: Die tierrechte.de
  • Wildtiere im Zirkus: Immer mehr Länder wollen Verbot
  • Missstände in Zirkussen und Zoos melden

 

Sie können das Magazin hier als PDF herunterladen oder ein Musterexemplar in unserer Geschäftsstelle anfordern unter: ledermann@tierrechte.de.

Wenn Sie einzelne Artikel nutzen und/oder verbreiten möchten, stellen wir Ihnen diese gern als Word-Datei zur Verfügung. Wenden Sie sich dann bitte an Christina Ledermann.