Magazin tierrechte Ausgabe 2.2017

1,00 

Das Magazin tierrechte erscheint viermal jährlich und berichtet über Tierrechtsthemen, Hintergründe und die Aktivitäten des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte. Jede Ausgabe widmet sich einem Schwerpunktthema. Schwerpunkt der Ausgabe 2.2017 ist „Tierversuche: Erster Abbauplan kommt aus Den Haag“

Kategorie:

Beschreibung

Das Magazin tierrechte erscheint viermal jährlich und berichtet über Tierrechtsthemen, Hintergründe und die Aktivitäten des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte. Jede Ausgabe widmet sich einem Schwerpunktthema. Der Empfängerkreis besteht aus Interessierten, Mitgliedern, Journalisten, Behördenvertretern, interessierten Wissenschaftlern und Politikern. Abonnieren können Sie das Magazin tierrechte ganz einfach durch Ihre Mitgliedschaft. Denn Mitglieder bekommen das Magazin automatisch 4-mal im Jahr.

Ausgabe 2.2017

Tierversuche: Erster Abbauplan kommt aus Den Haag

Aus dem Inhalt:
– Tierversuche: Erster Abbauplan kommt aus Den Haag
– Interview: Wir glauben fest daran, dass der Ausstieg machbar ist!
– Unumgänglich: Masterplan für den Ausstieg aus dem Tierversuch
– Mensch-Tierbeziehung: Wir befinden wir uns am Scheidepunkt
– Landwirtschaft: Weichenstellung für eine bio-vegane Zukunft
– Zirkus: Kommunale Auftrittsverbote sind zulässig

Was sonst noch drinsteht:

  • Giftigkeitstest: Hier fehlen tierfreie Verfahren
  • Übersicht: Wer fördert die Entwicklung tierversuchsfreier Methoden?
  • Was bringt die EU-Tierversuchsrichtlinie?
  • Niedersachsen: 8. Bundesland mit Tierschutz-Verbandsklage
  • Gutachten: Konventionelle Schweinehaltung gesetzeswidrig
  • Agrarminister beschließen „nationale Nutztierstrategie“
  • Podiumsdiskussion „Zukunft ohne Tierversuche“
  • Pelztierhaltung: Immer noch kein Verbot
  • Kaninchen: EU-Parlament gegen Käfighaltung
  • Jagd: Widerstände gegen Tierschutz-Fortschritte
  • Aufgelegt: Förderprogramm für NRW-Stadttaubenprojekte