Themen

Allgemein, Pressemitteilungen, Tierversuche

20. Dezember 2022: Über fünf Millionen Tiere starben 2021 für Tierversuche

Der Bundesverband Menschen für Tierrechte fordert, endlich den Systemwechsel weg vom Tierversuch Die Zahl der sogenannten Versuchstiere ist 2021 zwar leicht gesunken, bezieht man jedoch alle Tiere – auch die überzähligen – mit ein, starben 2021 über fünf Millionen Tiere für Tierversuche in Deutschland. Dies wäre vermeidbar, wenn die Bundesregierung […]

Allgemein, Pressemitteilungen, Tierversuchsfrei

16. Dezember 2022: Künstliche Intelligenz statt Tierversuche

In der aktuellen Ausgabe der „Arbeitsgruppe im Portrait“ stellt der Bundesverband Menschen für Tierrechte die wegweisende Arbeit des US-Bioinformatikers Dr. Ignacio Tripodi vor. Der Wissenschaftler nutzt Künstliche Intelligenz (KI), um Computersysteme zu entwickeln, mit denen Tierversuche für Giftigkeitsprüfungen beendet werden können. So können perspektivisch die qualvollen Tests an lebenden Tieren […]

Allgemein, Tierversuchsfrei

EUSAAT Kongress 2022: Lichtblicke für eine tierversuchsfreie Zukunft

Lichtblicke für eine tierversuchsfreie Zukunft  Vom 26. bis 28. September fand der jährliche Kongress für tierversuchsfreie Forschung der European Society for Alternatives to Animal Testing (EUSAAT) in Linz statt. Nach zwei Jahren Coronabeschränkungen, konnten sich Forscher:innen, Vertreter:innen von Regulationsbehörden und NGOs endlich wieder persönlich begegnen und austauschen. Die vielen tierversuchsfreien […]

Allgemein, Politik, Tierversuche

Reduktionsstrategie: Frommer Wunsch ohne ausreichende Finanzierung

Während tierversuchsfreie Verfahren in Deutschland bisher weder gesetzlich noch finanziell nennenswert gefördert werden, zeigen die USA und die Niederlande, wie Versuche an Tieren reduziert und Alternativen vorangebracht werden können. Deutschland muss diesen guten Beispielen folgen. Die Zeit drängt.  Ende September verabschiedete der US-Senat ein Gesetz, das tierfreie Testverfahren bei der […]

Allgemein, Tierversuche

Mit Rehoming Tiertötungen verhindern

In dem vom Bundesverband vorgelegten Notfallplan, geht es auch um ein mögliches „Rehoming“, also die Vermittlung von ungenutzten „Zuchttieren oder Tieren, die nicht mehr in Versuchen eingesetzt werden. Doch die Mehrheit der Tiere wird getötet. Dabei gäbe es eine Lösung, die den Tieren ein Leben nach dem Versuch ermöglichen – […]

Agrar- und Ernährungswende, Allgemein, Presse/Magazin, Pressemitteilungen

09. Dezember 2022: Fraunhofer-Gesellschaft: Ernährungssicherheit durch pflanzliche Proteine

In ihrer kürzlich veröffentlichten Roadmap für eine zukunftsfähige Lebens- und Wirtschaftsweise spricht sich die Fraunhofer-Gesellschaft für eine Abwendung von der klassischen Tiernutzung und für die Förderung alternativer Proteinquellen auf vorwiegend pflanzlicher Basis aus. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte fordert die Bundesregierung auf, endlich konkrete Maßnahmen für die überfällige Agrar- und […]

Allgemein, Missstände beim Vollzug, Pressemitteilungen, Tierrechte

02. Dezember 2022: Neue Petition fordert: Schluss mit der Straflosigkeit bei Tierquälerei!

Skrupellose Unternehmer machen Geschäfte mit systematischer Tierquälerei und bekommen dafür auch noch Beihilfen vom Staat. Eine aktuelle Recherche von NDR, WDR und SZ (1) belegt, dass Tierhalter und Schlachtunternehmen Agrarsubventionen in Millionenhöhe erhalten, obwohl sie bereits wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz verurteilt wurden. Dies kann so nicht weitergehen, findet der […]

Agrar- und Ernährungswende, Allgemein

Mut zur Transformation

Offiziell ist die Erkenntnis, dass wir nicht mehr weitermachen können wie bisher, auch bei der EU und der Ampel angekommen. Doch die Politik drückt sich vor den entscheidenden Maßnahmen für die notwendige Agrar- und Ernährungswende. Doch ohne die Förderung einer pflanzenbasierten Kost, einer Reduktion der Tierbestände und einer Ausstiegsprämie für […]

Allgemein, Missstände beim Vollzug, Tierrechte

Tierschutzbeauftragte(r): Tierschutzverbände fordern wirkungsvolle Ausgestaltung

Im Koalitionsvertrag kündigt die Ampelregierung an, das Amt eines oder einer Tierschutzbeauftragten zu schaffen. Dies begrüßt das Bündnis für Tierschutzpolitik ausdrücklich, fordert aber eine wirkungsvolle Ausgestaltung, damit die Position nicht nur symbolischen Charakter hat, sondern zu einer Triebfeder für den Tierschutz wird.  Die Tierschutzorganisationen fordern die Einrichtung eines oder einer […]

Allgemein, Wildtiere und Exoten

Für ein Pelzfreies Europa: EU-Bürgerinitiative

Pelzzucht ist per se grausam und wird von EU-Bürger(inne)n weitgehend abgelehnt. Tiere in Pelzfarmen leben auf engstem Raum in kleinen kahlen Käfigen, die in langen Reihen über dem Boden aufgehängt sind. Sie leiden an infizierten Wunden, fehlenden Gliedmaßen, Selbstverstümmelung und Kannibalismus. Die Pelztierhaltung verstößt so selbst gegen einfachste Tierschutzgrundlagen. Die […]