Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Inzest ist Standard: Anfrage zu den Zuchtpraktiken mit Giraffen in Berlin

Die Schriftliche Anfrage und Antwort der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz auf die Frage der Abgeordneten Claudia Hämmerling (GRÜNE) "Wann werden die abnormen Zuchtpraktiken im Tierpark unterbunden" vom 5. März 2014 ergibt: die Giraffensterblichkeit liegt mit 36 Prozent um 8 Prozent über dem Durchschnitt von allen Europäischen Zoos. Die Giraffenvermehrung erfolgt nicht aus Artenschutzgründen - Inzest kommt sehr häufig vor.

Hier können Sie sich die Anfrage herunterladen:
www.tierschutzwatch.de

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »