Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Aktiv gegen die Ausstrahlung des int. Zirkusfestivals

Am 5. Juni 2013 hat der Bundesverband Menschen für Tierrechte zusammen mit anderen Tierschutzorganisationen, den MItteldeutschen Rundfunk angeschrieben und gebeten, von der Ausstrahlung des für den 4. Juli 2013 geplanten 37. internationalen Zirkusfestivals von Monte Carlo abzusehen.

Begründung

Bei der Zirkusveranstaltung, die im Januar dieses Jahres stattgefunden hat, wurden, wie in den Vorjahren, erneut Wildtiere wie Elefanten, Tiger und Löwen eingesetzt. Die Mitführung und Zurschaustellung von Wildtieren in reisenden Zirkusbetrieben sind aber nach Ansicht führender Wildtierexperten nicht unter tiergerechten Bedingungen durchzuführen.

Insbesondere die Haltung, die Dressur und der ständige Transport von Wildtieren im Zirkus verursachen andauerndes, systemimmanentes Leid. 15 europäische Staaten haben die Mitführung von allen oder bestimmten Wildtierarten in reisenden Zirkusbetrieben aus Tierschutzgründen bereits verboten.

Die unterzeichnenden Tierschutzverbände bitten den MDR als die für diese TV-Produktion federführende Sendeanstalt, in diesem Jahr als auch zukünftig von der Ausstrahlung der Dressurnummern, die Wildtiere beinhalten, abzusehen.

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »