Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Neue Kampagne gegen Tierversuche: Die Pfötchenliste

pfoetchenliste

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam mit unseren europäischen Tierrechtspartnern haben wir eine neue Kampagne gestartet - die Pfötchenliste

Trotz der Bekenntnisse der Politik, dass Verfahren mit lebenden Tieren perspektivisch vollständig beendet werden, werden jeden Tag Versuche mit Tieren durchgeführt. Doch Tierversuche finden im Verborgenen statt. Die meisten Menschen haben keine Vorstellung davon, was die Tiere in solchen Versuchen ertragen müssen. Um für das Thema Tierversuche grundsätzlich zu sensibilisieren, haben wir gemeinsam mit unseren europäischen Partnerorganisationen diese neue Kampagne gestartet. 

pfoteMillionen Haustierbesitzer oder Haustierfreunde sind weltweit täglich im Internet unterwegs. Jedoch wissen die wenigsten über die Grausamkeiten von Tierversuchen Bescheid. Aber wer würde sein geliebtes Haustier in einem Labor leiden lassen? Wir sind der Ansicht, dass diese Empathie auch für Versuchstiere gilt. 

 

pfoteMillionen Tiere leiden jedes Jahr in grausamen Experimenten. Doch Tierversuche sind der falsche Weg. Wir Tierhalter wollen nicht, dass unsere Tiere im Labor Qualen erleiden müssen. Und das sollte auch für alle anderen Tiere gelten. Die Versuchstiere brauchen unsere Hilfe!

 

pfoteEs gibt Lichtblicke, die wir einfordern müssen. Zunehmend werden unter Einsatz modernster Techniken tierversuchsfreie Forschungsverfahren entwickelt. Sie sind oft billiger, schneller und liefern – im Gegensatz zum Tierversuch – effektive und relevante Ergebnisse.

 

pfoetchenliste filmgrafikUnterstützen Sie die Versuchstiere und zeichnen Sie die Petition. Natürlich können Tiere die Tierversuche selbst nicht beenden. Aber wir können gemeinsam mit unseren Tieren ein Zeichen gegen Tierversuche setzen. Bitte gib dein Pfötchen und unterschreibe die Pfötchenliste!

Die Tiere oder stellvertretend der Halter zeichnen per Pfotendruck und durch Eingabe von Name und E-Mail-Adresse. Die Unterschriften werden für unsere Kampagnen, wie z.B. „Nein! zu Tierversuchen für Haushaltsprodukte“ verwendet.

 

pfoteSchicken Sie uns ein Foto von der Petitionsunterzeichnung Ihres Haustiers. Die überzeugendste Einsendung (per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) wird von uns veröffentlicht. Einen Preis dafür gibt es auch: Sie erhalten ein Jahr lang kostenlos unsere Zeitschrift tierrechte (4 Ausgaben / Jahr).

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »