Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Tierversuchspflicht: Kosmetikunternehmen zieht sich aus China zurück

Das Unternehmen lavera Naturkosmetik will einer Pressemitteilung zufolge den Export ihrer Produkte nach China solange einstellen, bis die Tierversuchsfreiheit Einzug gehalten hat.

Ab Juni 2014 will die Chinesische Regierung laut Entwurf erste Anpassungen an europäische Regularien umsetzen, allerdings nur für Firmen, die in China produzieren. Shampoos und Parfüme sollen dann nicht mehr an Tieren getestet werden müssen: Der Hersteller in China soll nach diesen Plänen dann lückenlos dokumentieren müssen, dass Inhaltsstoffe und Produkt nicht schädlich für die Gesundheit des Menschen sind.

Damit ist der Naturkosmetikhersteller lavera nicht einverstanden und will den Export solange einstellen, bis die vollständige Tierversuchsfreiheit verglichbar den europäischen Bedingungen auch für alle Importprodukte nach China gilt.

Das Unternehmen kündigt an, alle politischen Wege in Europa ausfindig machen sowie unternehmenseigene Kontakte vor Ort zu Verbänden zu nutzen, um die Tierversuchsfreiheit in China voranzutreiben.

Quelle: http://www.eco-world.de/scripts/basics/econews/basics.prg?session=42f9490252aa0758_646087&a_no=27831


Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »