Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Kein Profit mit Tierqual-Produkten

totes_HuhnDer aktuelle Wiesenhofskandal zeigt wieder einmal, dass akute Missstände und offensichtliche Tierquälerei in der Intensivtierhaltung systemimmanent sind.

Machen Sie mit und fordern Sie die großen Handelsketten auf, nicht mit Tierqual-Produkten zu handeln.

Handelspartner von Wiesenhof sind u.a. REWE, ALDI-Nord, ALDI-Süd, Coop, EDEKA, Homann, Lidl, Kaufland, Kentucky Fried Chicken, Kühne, Pfanni, Real und Wienerwald.

Machen Sie mit!

Fordern Sie die Unternehmen in Ihren eigenen Worten auf, unverzüglich Konsequenzen aus dem aktuellen Tierschutz-Skandal zu ziehen.

Die Verbraucher wollen keine Tierqual-Produkte, sondern eine größere Auswahl an schmackhaften, gesunden und ethisch-einwandfreien vegetarischen Alternativen.

Bitte kontaktieren Sie die Unternehmen über die Kontaktformulare oder Email:

Rewe
Real
Edeka
Kaufland
Aldi Nord
Aldi Süd
Coop
Homann

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Hintergrund

Am 31. August 2011 strahlte die Sendung "ARD-exclusiv" die kritische Dokumentation "Das System Wiesenhof" aus. Diese berichtet schonungslos über die Machenschaften des Geflügel-Multis und zeigt katastrophale Zustände in Ställen und Schlachthöfen. Unter anderem wird dokumentiert, wie Wiesenhof-Mitarbeiter, die Puten für den Transport zu Schalchthof vorbereiten, die Tiere treten, durch die Luft schleudern und in Käfige werfen. Noch vor der Ausstrahlung legte das Unternehmen Programmbeschwerde ein und reichte eine Unterlassungsaufforderung ein.  Die PHW-Gruppe, die hinter Wiesenhof steht, ist Marktführer und "produziert" mehr als 270 Millionen Hühner pro Jahr. Pro Woche werden etwa 4,5 Millionen Hähnchen geschlachtet. Gegen das Unternehmen wurde Strafanzeige wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz und die Tierschutzverordnung zum Transport und Schlachten bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg gestellt.

Hier können Sie die ARD-Reportage nachsehen:
http://mediathek.daserste.de

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »