Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Zahlen 2009

Frösche werden nicht gesondert in der Statistik des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) erfasst. Sie gehören zu der Kategorie Amphibien.

Im Jahr 2009 wurden insgesamt 10.341 Amphibien in Tierversuchen eingesetzt (4). Hinter der Tierversuchskategorie »Amphibien« verbergen sich jedoch im Wesentlichen Krallenfrösche (Xenopus laevis oder Xenopus tropicalis), es sei denn, es werden biologische Fragestellungen bezüglich des Frosches untersucht, dann werden auch Laub- u. a. Frösche eingesetzt, ferner Axolotl, Salamander und Kröten (mündl. Mitteilung Landesamt für Gesundheit und Soziales, Berlin, April 2011).

Die Zahl der in Tierversuchen verwendeten Amphibien hat im Verlauf der Jahre abgenommen (4).

2011_statistik

Von den 10.341 Amphibien in 2009 landeten 5.536 in der Grundlagenforschung, 103 in der Erforschung und Entwicklung von Medizinprodukten und 84 Amphibien wurden zur Diagnose von Krankheiten eingesetzt. 986 Amphibien wurden in der Aus-, Fort- und Weiterbildung verwendet, vermutlich hauptsächlich in der Ausbildung von Studierenden. Die übrigen Tiere (3.632) wurden u. a. für toxikologische Untersuchungen eingesetzt - also um die Giftigkeit von Substanzen zu testen - oder getötet, um ihre Organe und Gewebe z. B. für Zellkulturen zu entnehmen.

Auch für die Gentechnik mussten Amphibien herhalten. Laut Statistik des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) wurden 170 Amphibien gentechnisch verändert und genutzt. Allerdings listet diese Zahl lediglich die Amphibien auf, bei denen die Genmanipulation geklappt hat. Es sind jedoch zahlreiche Versuche erforderlich, um ein »erfolgreich« genmanipuliertes Tier zu erhalten. Viele befruchtete Eizellen, Embryonen, abortierte Tiere und solche, die nicht wie gewünscht transgen sind, bleiben auf der Strecke und werden in der Statistik nicht erwähnt.

Das BMELV veröffentlicht jährlich die Zahlen der in Tierversuchen eingesetzten Tiere. Die ausführlichen Zahlen für 2009 stehen unter: www.bmelv.de

Der Bundesverband Menschen für Tierrechte hat diese Zahlen ausgewertet und zusammengefasst. Ausführliche Informationen zur Tierversuchsstatistik mit Amphibien können Sie sich hier als PDF herunterladen.

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »