Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Interessante Links und Buchempfehlungen

Wir haben für Sie eine Liste mit interessanten Links, Büchern und Lehrmaterialien zum Thema Tierrechte und Tierschutz an Schulen und Kitas zusammengestellt, die wir regelmäßig ergänzen. Gerne nehmen wir auch Anregungen und Hinweise auf!

Rund um Schule und Kindergarten

Informative Webseite des Arbeitskreises "Tierschutz im Unterricht". Das Angebot richtet sich vor allem an Lehrerinnen und Lehrer.

Informative Webseite des Vereins "Schüler für Tiere"

Webseite des gemeinnützigen Vereins Mensch Tier Bildung e.V. Der Verein leistet emanzipatorische Bildungsarbeit zum gesellschaftlichen Mensch-Tier-Verhältnis, um Menschen zur Auseinandersetzung mit dem vorherrschenden Mensch-Tier-Verhältnis anzuregen. Der Verein bietet Workshops, Vorträge und Seminare an.

Die gemeinnützige Stiftung Mensch und Tier mit Sitz in Basel wurde 1998 von Christine Rüedi gegründet. Die Stiftung ist gesamtschweizerisch tätig. Ihr Ziel ist es, Menschen über vertiefte Kontakte zu Tieren und Pflanzen zu fördern. Der Stiftung angegliedert ist die Ethikschule Kind und Tier.

Webseite des Deutschen Tierschutzbundes (DTB) mit vielen Infos für Jugendliche und zur Tierschutzlehrerausbildung des DTB.

Ein vielseitiges Angebot des Tierschutzvereins für Berlin.

Informationen der Tierschutzbeauftragten der Länder

www.tierschutz.hessen.de
Ausführliche Informationen und Materialien zum download finden Sie auf der Seite der Tierschutzbeauftragten des Landes Hessen, Dr. Madeleine Martin.

Vegetarische und vegane Ernährung bei Kindern

www.veggie-kids.de
Informationsseite für vegetarische und vegane Familien mit wertvollen Tipps, aktuellen Hintergrundinformationen sowie einer ausführlichen Bücherliste rund um das Thema Ernährung (Säuglinge, Kleinkinder, Schulkinder), Kochbücher und mehr.

Bücher und Filme

Christa Murken: "Animal Turn. Auf der Suche nach einem neuen Umgang mit Tieren"

murken jpgKlappentext: Dieses anschaulich bebilderte Buch informiert umfassend über die verschiedenen Aspekte unseres heutigen Umgangs mit Tieren. In übersichtlichen Kapiteln werden besonders das Artensterben in der Natur, die unzeitgemäße Freizeit-Jagd, die umstrittenen Tierversuche, vor allem aber die industrielle Massentierzucht mit ihren fatalen Folgen für Mensch, Tier und Natur kritisch hinterfragt. Dabei wird erkennbar, dass Tierschutz immer auch Umweltschutz bedeutet. Im Zentrum der tierethischen Darlegungen und zoologischen Betrachtungen steht die desolate Situation der Tiere selbst. Darüber hinaus wird aber auch die Mensch-Tier-Beziehung in all ihren Facetten vor einem interdisziplinären Hintergrund beleuchtet, welcher historische, philosophische, theologische und naturwissenschaftliche Themenbereiche mit einbezieht. Christa Murken kommt zu dem Schluss, dass die vielfältigen Formen der heutigen Tierausbeutung mit unserem westlichen Moralverständnis und einem auf den Menschen zentrierten Tierschutzgesetz nicht mehr zu vereinbaren sind. Sie ist der Überzeugung, dass sich in unserer Einstellung Tieren gegenüber zwar längst ein Bewusstseinswandel angebahnt hat, dass aber noch ein großer Handlungsbedarf besteht.
Mit Christa Murken haben wir ein ausführliches Interview geführt. Hier können Sie es lesen.

Animal Turn. Auf der Suche nach einem neuen Umgang mit Tieren
Christa Murken
29,80 €
Hardcover, 398 Seiten, 58 Abbildungen
ISBN: 978-3-935791-46-5
Verlag: Murken-Altrogge

Der blaue Hund - So spielen Kleinkinder sicher mit dem Familienhund

logo-blue-dog-ohne-schriftViele Kinder mögen Hunde. Und Hunde können eine sehr positive Rolle in der Verhaltensentwicklung von Kindern spielen. Den richtigen Umgang und die nötige Vorsicht müssen Kinder jedoch erst lernen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Kinder doppelt so oft wie Erwachsene Verletzungen durch Hundebisse erleiden, wobei sie besonders häufig an Kopf und Hals verletzt werden. Klein- und Vorschulkinder sind für Prävention jedoch kaum zugänglich, da sie noch kein Gefahrenbewusstsein besitzen. Entsprechende Präventionsprogramme (z.B. Bücher) richten sich daher an Schulkinder ab etwa sieben Jahren. Um dennoch Bissverletzungen bei den Drei- bis Sechsjährigen zu vermindern, damit die Lücke zu schließen und diesen Kindern dabei zu helfen, in Alltagssituationen mit einem Hund sicher umzugehen, ist „Der Blaue Hund“ entwickelt worden.

Der Blaue Hund ist eine Zeichentrickfigur und das Ergebnis mehrerer Jahre interdisziplinärer Zusammenarbeit von Kinder- und Tierärzten, Psychologen, Ethologen und Kommunikationswissenschaftlern. Zum Programm gehört ein Eltern-Begleitbuch, in dem die Szenen beschrieben und die Hintergründe zum Verhalten des Hundes sowie zur richtigen Reaktion erläutert werden. Eine Studie zur Wirksamkeit, die mit drei- bis sechsjährigen Kindern an der Universität von Lincoln, UK, durchgeführt wurde, zeigte, dass alle Altersgruppen effektiv von dem interaktiven Programm mit dem Blauen Hund lernen.

Weitere Informationen sowie Buch und CD (bzw. Download) „Der Blaue Hund“ sind für 9,80 Euro zzgl. Verpackung und Versand erhältlich bei:
Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft Service GmbH
Friedrichstraße 17 – 35392 Gießen
Telefon: 0641 24466, Telefax: 0641 25375
www.dvg.de
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Unterrichtsmaterialien

Globales lernen - Tierrechte

Klappentext
Der Mensch ist ein Tier, das sich selbst im Umgang mit Artgenossen der eigenen Spezies auf Rechte geeinigt hat. Einige dieser Rechte und Resolutionen werden von fast allen Ländern weltweit anerkannt - wenn auch nicht überall umgesetzt -, wie z. B. die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Tieren anderer Spezies misst der Mensch jedoch weltweit weitaus weniger Rechte zu: So werden Tiere eingesperrt, durch Zucht zum menschlichen Vorteil verändert, getötet, gegessen, für Kleidung, Experimente und die Unterhaltung von Menschen missbraucht.
Das Unterrichtsmaterial "Tierrechte" führt Schülerinnen und Schülern ab der Sekundarstufe I die Thematik der Tierrechte weltweit vor Augen. Dazu werden die Schüler zunächst mit ihrem eigenen Umgang mit Tieren im Alltag konfrontiert. Über die Erarbeitung von tierrechtsrelevanten Situationen entdecken sie die Bedeutung von Rechten auch für Tiere. Diese Bedeutung mündet in die aktuelle ethische Tierrechtsdebatte, wie sie momentan von Philosophen, Medizinern und Tierschutzorganisationen lautstark geführt wird, und schließt mit Möglichkeiten zum selbst aktiv werden ab.
Ziel des Unterrichtsmaterials ist es, den Schülern die Augen zu öffnen für den Umgang des Menschen mit den anderen Lebewesen auf diesem Planeten. Denn letztlich sind es diese Schüler, die dafür einmal Verantwortung übernehmen werden müssen.

Globales lernen - Tierrechte
Ilka Köhler, Regine Rompa
13,90 €
ISBN: 978-3867404624
Verlag: Buch Verlag Kempen

Wissenschaftliche Literatur

Our Children and Other Animals: The Cultural Construction of Human-Animal Relations in Childhood, by Matthew Cole (Ashgate, 2014).

Liegt leider noch nicht in deutscher Übersetzung vor.
Abstract: Focusing on the socialization of the human use of other animals as resources in contemporary Western society, this book explores the cultural reproduction of human-nonhuman animal relations in childhood. With close attention to the dominant practices through which children encounter animals and mainstream representations of animals in children's culture, the book reveals the interconnectedness of studies of childhood, culture and human-animal relations. In doing so it establishes the importance of human-animal relations in sociology, by describing the sociological importance of animals in children's lives and children in animals' lives.

 

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »