Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Newsletter Tierrechte Nr. 24/16 vom 22.12.2016

 

2014 MfT E-Mail-Newsletter Header

Wir wünschen Ihnen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und Kraft und Gesundheit für 2017!

Inhalt

  • Editorial (Tierschutz-Verbandsklage, Koalitionsvertrag Berlin)
  • Pressemitteilung: Kein Tierleid auf Ess- und Gabentisch
  • Tierversuche: Gefordertes Tierstudienregister reicht nicht aus
  • Kongress zum Entwicklungsstand tierversuchsfreier Verfahren
  • CD-Verlosung: Song für die Tiere
  • Lesetipp: Tiere lieben, Tiere töten
  • Rezepttipp: Veganes Weihnachtsmenü
  • Aktuelle Kampagnen & Mitmachaktionen
  • Termine: Demos & Co

Liebe Leserinnen und Leser,

zum Ende des Jahres gibt es gute Nachrichten: Am Montag hat der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk (CDU), die Anerkennungsbescheide für das Tierschutz-Verbandsklagerecht  (TierSchMVG) an drei Tierschutzorganisationen übergeben. Mit dabei ist der Mitgliedsverein des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte – Tierversuchsgegner Baden-Württemberg. Bemerkenswert ist, dass der CDU-Politiker das Klagerecht als "Meilenstein für den Tierschutz" bezeichnet. Denn die CDU spricht sich bisher bundesweit gegen die Tierschutz-Verbandsklage aus. Für den Bundesverband ist die Einführung des Klagerechtes in immer mehr Bundesländern ein Erfolg, denn der Verband hat lange für die Einführung des Verbandsklagerechtes für Tierschutzorganisationen gekämpft.

Eine weitere gute Nachricht ist der Berliner Koalitionsvertrag: Er enthält einige vielversprechende Passagen zum Tierschutz wie die Einführung der Tierschutz-Verbandsklage und das Ziel, Berlin zur Forschungshauptstadt für Ersatzverfahren zu machen. Außerdem will die rot-rot-grüne Regierung eine Katzenschutzverordnung, einen Tierschutzbeirat und einen hauptamtlichen Tierschutzbeauftragten etablieren, die Veterinärbehörden sollen aufgestockt und es soll keine Fahrerlaubnis für Pferdekutschen mehr geben.

Wir hoffen, dass diese positiven Meldungen Sie motivieren, auch in 2017 gemeinsam mit uns für die  Tiere zu streiten. Helfen Sie uns dabei, dass aus kleinen Schritten große Veränderungen werden. Mit Ihrer Unterstützung können wir auch 2017 viel für die Tiere erreichen.

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement und wünschen Ihnen schöne, friedliche Festtage und einen gesunden Jahreswechsel.

Ihr Bundesverband Menschen für Tierrechte!


Pressemitteilung: Kein Tierleid auf Ess- und Gabentisch
Zum "Fest der Liebe" erinnert der Bundesverband Menschen für Tierrechte an das millionenfache Tierleid, das mit dem traditionellen Festtagsessen und dem Kauf tierischer Produkte einhergeht. Die Berichterstattung über die extremen Auswüchse der industriellen Tierhaltung, Fehlbetäubungen auf Schlachthöfen oder dem Boom von Echtpelz an Winterjacken und Mützen zeigt, was dieses Fest alljährlich für Millionen von Tieren bedeutet. Deswegen empfiehlt der Tierrechtsverband, sich beim Weihnachtseinkauf für tierleidfreie Produkte zu entscheiden. » mehr


Tierversuche: Tierstudienregister reicht nicht ausmaus
Mittlerweile kommt die Kritik am Umgang mit Ergebnissen aus Tierversuchen aus der Wissenschaft selbst. Wegen der mangelnden Reproduzierbarkeit von Tierversuchsstudien fordern Forscher in der Zeitschrift PLOS Biology aktuell ein international zugängliches öffentliches Tierstudienregister. Doch das reicht nicht aus: Der Bundesverband Menschen für Tierrechte fordert schon seit Jahren die Veröffentlichung aller Daten und Versuche in Form einer rückblickenden Bewertung und eine wissenschaftliche Bewertung z.B. des "Nutzens" bzw. der "Relevanz" der durchgeführten Tierstudien. » mehr


Kongress zum Entwicklungsstand tierversuchsfreier Verfahren
Der Bundesverband besuchte vom 6. bis zum 7. Dezember den von der EU-Kommission organisierten Wissenschaftskongress "Non-Animal Approaches – the Way forward" in Brüssel. Die Veranstaltung fand als Reaktion auf die Bürgerinitiative Stop Vivisection statt. Neben den Stärken und Schwächen der neuen humanspezifischen Methoden ging es auch hier um die fehlende Reproduzierbarkeit von Tierversuchsergebnissen und um die fehlende Transparenz und Schwächen bei der Publikation von Ergebnissen. Der Bundesverband wird die Ergebnisse des Kongresses genau analysieren und sie in seiner Lobbyarbeit für eine tierversuchsfreie Forschung berücksichtigen. » mehr


CD-Verlosung: Song für die Tiere
Die Hamburger Sängerin Cate Evens thematisiert in ihrem neuen Song "Running Scared" das unfassbare Leid, das der Mensch den Tieren antut: "Dies ist der wichtigste und ehrlichste Song, den wir bis jetzt geschrieben haben. Wir hoffen einfach, mit diesem Song ein kleines bisschen zu bewegen und noch mehr Menschen aufzuklären bzw. ihnen ein Bewusstsein für ihr Handeln zu geben und sie davon zu überzeugen, dass "WEGGUCKEN" einfach keine Option ist!" Die Band engagiert sich u.a. für rumänische Straßenhunde und spendet einen Teil der CD-Erlöse für den Tierschutz.

Wir verlosen fünf CDs. Wer mitmachen will, schreibt eine E-mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (verschickt werden die CDs erst ab dem 2.1.17)

Hier können Sie sich das Video zum Song ansehen: www.youtube.com


Lesetipp: Tiere lieben, Tiere töten
Die Weihnachtsausgabe der Zeitschrift zeozwei beschäftigt sich mit dem Wandel in unserem Verhältnis zum Tier. Dabei stehen Fragen im Vordergrund wie "Gibt es wirklich eine neue Mensch-Tier-Beziehung?", "Warum tut sich politisch so wenig? und "Warum ist das Private nicht politisch?". Die Redaktion kommt dabei zu ganz ähnlichen Ergebnissen wie wir im Schwerpunkt unseres aktuellen Magazins tierrechte, nämlich, dass der entscheidende Schritt der von der Ebene des Privaten auf die Ebene des Politischen ist.

Sie kennen unser Magazins tierrechte noch nicht? Hier bestellen Sie sich ein kostenloses Musterexemplar.


Rezepttipp: Veganes Weihnachtsmenü
Die vegane Köchin Sophia Hoffmann verzichtet bei ihrem Weihnachtsmenü auf Tier, nicht aber auf Glanz und Gloria. » mehr 


 

Aktuelle Kampagnen & Mitmachaktionen

 


 Termine: Demos & Co.

  • Freitag, 23. Dezember 2016: Mahnwache vor dem Schlachthof in Bochum
  • Freitag, 23. Dezember 2016: Mahnwache vor dem Schlachthof in Viersen
  • Sonntag, 25. Dezember 2016: Für ein Ende von Tiernutzung in Zirkusbetrieben in Gelsenkirchen
  • Donnerstag, 29. Dezember 2016: Demo gegen Circus Casselly in Xanten
  • Sonntag, 29. Januar 2017: Sondervorführung "Im Namen der Tiere" in Düsseldorf

Diese und weitere Termine finden Sie unter:
www.tierrechte.de

Das Team vom Bundesverband bedankt sich für Ihr Interesse an unserer Arbeit und für Ihren wertvollen Beitrag. Bitte helfen Sie uns auch in Zukunft, damit wir uns weiter für die Tiere einsetzen können. Danke!


spendenbuttonMitgliedbutton

Impressum:
Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Roermonderstr. 4a 52072 Aachen, Deutschland
Fon 02 41-15 72 14
Fax 02 41-15 56 42
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web: www.tierrechte.de
Tagesaktuelle Infos finden Sie auf unserer Facebookseite
Spendenkonto: Sparkasse Aachen
Bankleitzahl 390 500 00
Konto 16 00 79 73
IBAN DE02 3905 0000 0016 0079 73
Swift-Bic AACSDE33
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »