Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Newsletter Tierrechte Nr. 23/16 vom 12.12.2016

2014 MfT E-Mail-Newsletter Header


cover-3-16Liebe Leserinnen und Leser,

In diesen Tagen erscheint unser Magazin tierrechte 4.16. Darin stellen wir Persönlichkeiten vor, die sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise für Tiere einsetzen. Der Jurist Dr. Eisenhart von Loeper wagt darin die Prognose, dass die Abschaffung von Massentierhaltung und Tierversuchen definitiv kommen wird. Der Tierarzt und Biologe Prof. Dr. Franz Paul Gruber, der sich seit 1982 mit tierversuchsfreien Verfahren beschäftigt, meint, dass der Paradigmenwechsel weg vom Tierversuch bereits erfolge. Optimistisch ist auch Rosie Wardle von der Jeremy Coller Stiftung. Ihr Ziel ist kein Geringeres als das Ende der industriellen Tierhaltung. Die Coller Stiftung vertritt Großinvestoren, die derzeit die großen Lebensmittelkonzerne dazu drängen, mehr auf pflanzliche Nahrungsmittel zu setzen.

Hier finden Sie eine Übersicht der Interviews, die wir parallel zum Erscheinen des Magazins veröffentlichen.

Sie können das Magazin als PDF herunterladen oder ein kostenloses Musterexemplar in unserer Geschäftsstelle anfordern. Mitglieder erhalten die Druckausgabe in diesen Tagen per Post. Abbonnieren können Sie das Magazin tierrechte ganz einfach durch Ihre Mitgliedschaft.


Bayern: Schlachthofskandal

Nachden die SZ und der BR am Mittwoch wieder schwere Tierschutzverstösse auf bayrischen Schlachthöfen festgestellt hatten, fordern die Grünen strengere Kontrollen. Es ging dabei vor allem um unzuverlässige Betäubungen bei Schweinen. Diese Missstände sind jedoch auch auf anderen Schlachthöfen an der Tagesordnung.  » mehr


Tierversuche: Undercover-Aufnahmen zeigen brutalen Umgang mit Tierengaia-neu

Die Filmsequenzen einer Undercover-Recherche unseres belgischen Partnervereins gegen Tierversuche "GAIA" an der Freien Universität Brüssel, die zwischen März und Juni 2016 aufgenommen wurden, zeigen einen brutalen Umgang mit Tieren im Labor. Die Praktiken sind mit dem geltenden EU-Tierversuchsrecht nicht vereinbar. » mehr


Tierversuchszahlen 2015: keine Reduzierung in Sichtmaus

Im Jahr 2015 ist die Zahl der in Versuchen eingesetzten Tiere annähernd gleichgeblieben, obwohl deren Reduzierung und die langfristige Abschaffung der Tierexperimente die erklärte Zielsetzung aller EU-Staaten ist. Der Bundesverband fordert angesichts der hohen Zahl der eingesetzten Tiere endlich eine wirkungsvolle Gesamtstrategie zum Ausstieg aus dem Tierversuch. » mehr


Tierversuche: Wissenschaftler verstoßen gegen die Kriterien der guten Forschungspraxis

Diese Woche veröffentlichte die Universität Bern eine Studie zur Qualitätssicherung bei Tierversuchen in der Schweiz*. Sie ergab, dass den Forschern Problembewusstsein und Kenntnisse fehlten, wenn es um die Einhaltung der Kriterien guter Forschungspraxis bei Tierversuchen geht. Die ist ein weiteres Beispiel, dass die Forschungsgemeinschaft selbst beginnt, den Einsatz von Tieren zu analysieren. Anfang des Jahres ergab eine Studie der Charité Berlin, dass in der Grundlagenforschung und in vorklinischen Studien mehr als 40 Prozent aller Studien an Tieren manipuliert sind. Viele Wissenschaftler "schönen" demnach ihre Tierversuchs-Studien, damit sie am Ende das gewünschte Ergebnis bekommen. *Studienleiter Professor Hanno Würbel, Abteilung Tierschutz an der Vetsuisse-Fakultät


Vegane Kochbücher zu gewinnen
mcveg
Zu Weihnachten verlosen wir einige vegane Kochbücher
und Kinderbücher. Interesse? Hier erfahren Sie alles Weitere.

 

Das Team vom Bundesverband bedankt sich für Ihr Interesse an unserer Arbeit und für Ihren wertvollen Beitrag. Bitte helfen Sie uns auch in Zukunft, damit wir uns weiter für die Tiere einsetzen können. Danke!


spendenbuttonMitgliedbutton

Impressum:
Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Roermonderstr. 4a 52072 Aachen, Deutschland
Fon 02 41-15 72 14
Fax 02 41-15 56 42
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web: www.tierrechte.de
Tagesaktuelle Infos finden Sie auf unserer Facebookseite
Spendenkonto: Sparkasse Aachen
Bankleitzahl 390 500 00
Konto 16 00 79 73
IBAN DE02 3905 0000 0016 0079 73
Swift-Bic AACSDE33
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »