Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Newsletter Tierrechte Nr. 20/15 vom 29.10.2015

2014 MfT E-Mail-Newsletter Header


 
Tierschutz-Forschungspreise, Stadttauben und mehr

Inhalt

  •     Tierschutz-Forschungspreis Berlin: Tierleidfreier Botox-Test ausgezeichnet
  •     Studie liefert einen weiteren Beweis für Artunterschiede
  •     Neuer Flyer "Stadttauben – Geburtenkontrolle für friedliche Nachbarschaft"
  •     Ernährung: WHO-Experten stufen Wurst als krebserregend ein
  •     Zum Nachhören: Indien größter Rindfleisch-Exporteur weltweit
  •     Buch-Tipp: Lexikon der Mensch-Tier-Beziehungen
  •     Aktuelle Kampagnen & Mitmachaktionen
  •     Termine: Demos & Co.

 ________________________________________________

Tierschutz-Forschungspreis Berlin: Tierleidfreier Botox-Test ausgezeichnet

Der Bundesverband Menschen für Tierrechte begrüßt die Vergabe des Tierschutz-Forschungspreises durch das Land Berlin. Die Auslobung von Forschungspreisen ist eine Forderung aus dem Maßnahmenkatalog des Verbandes, um tierversuchsfreie Verfahren besser zu fördern. Die Preisverleihung erfolgte gleich zweimal: an ein Forscherteam, das ein Verfahren für die tierleidfreie Testung von Botox entwickelt hat, und an eine Gruppe, die die Ringvorlesung "Alternativen zu Tierversuchen in der Forschung, Ausbildung und Lehre" konzipiert hat.
Hier lesen Sie unsere vollständige Pressemitteilung: www.tierrechte.de

________________________________________________

Studie liefert weiteren Beweis für Artunterschiede

Bonner Wissenschaftler haben im Rahmen einer Patientenstudie herausgefunden, dass die Gehirne von Mensch und Affe Informationen unterschiedlich verarbeiten. Die Ergebnisse haben das Potenzial, die Übertragbarkeit von Ergebnissen aus Primatenversuchen in der Hirnforschung in Frage zu stellen. Hier werden Affen immer noch mit dem Argument eingesetzt, dass die Affen dem Menschen am ähnlichsten seien. Erfahren Sie mehr zu der Patientenstudie unter: www.invitrojobs.com

_________________________________________________

Neuer Flyer "Stadttauben – Geburtenkontrolle für friedliche Nachbarschaft"

Bitte Bilder anzeigenDas neu gestaltete zweiseitige Flugblatt im vierfarbigen DIN A 5 Format informiert über die Ursachen der Stadttauben-Problematik und warum das tierschutzgerechte Stadttaubenkonzept das Mittel der Wahl ist, um dem Elend der ungeliebten Stadtvögel und den damit zusammenhängenden Problemen wirkungsvoll zu begegnen.


Ein Paket mit 100 Stück kostet 3,50 € (Recycling-Papier. Ausgabe Oktober 2015).
Vorbestellen und selbst ausdrucken können Sie das Flugblatt über unseren Shop.

 

_________________________________________________

Ernährung: WHO-Experten stufen Wurst als krebserregend ein

Die zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählende Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat verarbeitetes Fleisch wie etwa Wurst als krebserregend eingestuft. Rotes Fleisch bezeichnen die Experten als "wahrscheinlich krebserregend". Es gebe genug Belege in Bezug auf Darmkrebs, berichten die Experten im Fachblatt "Lancet Oncology". In die Kategorie verarbeitetes Fleisch fallen alle Produkte, die gepökelt, geräuchert, fermentiert oder durch andere Prozesse haltbar gemacht wurden. Hier lesen Sie mehr: www.spiegel.de

Übrigens - am 1. November ist Welt-Vegan-Tag, ein guter Anlass, den eigenen Konsum zu überdenken. Die vegane Ernährung ist nicht nur aus ethischer Sicht am konsequentesten, sie bietet auch das größte Umweltschutzpotential. Besuchen Sie unsere Webseite Culinaria-Vegan mit vielen gesunden Rezepten unter: www.culinaria-vegan.de

______________________________________________

Zum Nachhören: Indien größter Rindfleisch-Exporteur weltweit

Wer glaubt, dass in Indien alle Kühe eines natürlichen Todes sterben, der irrt gewaltig. In den letzten Jahren ist Indien zum größten Rindfleischexporteur der Welt aufgestiegen. Es führt jährlich zwei Millionen Tonnen Fleisch aus und nimmt damit rund 4,5 Milliarden Dollar ein. Das Fleisch wird vor allem nach Vietnam, Malaysia, Thailand und Saudi-Arabien exportiert. Allerdings handelt es sich dabei offiziell um Büffelfleisch, denn der Büffel gilt in Indien nicht als heilig. Hier können Sie den Beitrag nachlesen oder auch nachhören: www.deutschlandradio.de

_________________________________________________

Lexikon der Mensch-Tier-Beziehungen

Bitte Bilder anzeigenUnsere Beziehung zu den "anderen" Tieren ist auch für die Wissenschaften inzwischen zum Thema geworden.

Mit diesem Band widmet sich zum ersten Mal ein Lexikon umfassend den Mensch-Tier-Beziehungen. Im Gegensatz zu traditionellen Einführungen in die Tierethik beschränkt sich das groß angelegte Werk aber nicht auf moralphilosophische Themen, sondern beleuchtet die Mensch-Tier-Beziehungen u.a. auch aus historischer, soziologischer, ethologischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive.

Arianna Ferrari, Klaus Petrus (Hg.): Lexikon der Mensch-Tier-Beziehungen, 2015, 29,99 €, 482 Seiten, kart., ISBN 978-3-8376-2232-4

 

 

_________________________________________________

Aktuelle Kampagnen & Mitmachaktionen

 _________________________________________________

Termine: Demos & Co.Mittwoch

  • 04.11.2015: Anti-Jagd-Demo bei Rüsselsheim
  • 07.-08. November: Messe VeggieWorld in Berlin
  • Mittwoch, 11. November 2015: Vortrag "Tierversuche und Alternativen" in Heidelberg
  • 13.-15. November 2015: Bio-Vegane Landbautage 2015 in Thüringen
  • Samstag, 28. November 2015: Menschenkette gegen Tierversuche in Tübingen
  • Samstag 12. Dezember 2015: Vegane Weihnachtsmann-Parade in Braunschweig
  • Mittwoch, 16. Dezember 2015: Vortrag "Grundrechte für Menschenaffen?" in Heidelberg

Diese und weitere Termine finden Sie unter: www.tierrechte.de
_________________________________________________

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Um das millionenfache Tierleid zu beenden, setzen wir uns für die gesellschaftliche und rechtliche Anerkennung elementarer Tierrechte ein. Um dieses hohe Ziel zu erreichen, sind wir als gemeinnütziger Verein auf Ihre aktive Mithilfe, Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen. Vielen herzlichen Dank!

spendenbuttonMitgliedbutton

Impressum:
Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Roermonderstr. 4a 52072 Aachen, Deutschland
Fon 02 41 - 15 72 14
Fax 02 41 - 15 56 42
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web: www.tierrechte.de
Tagesaktuelle Infos finden Sie auf unserer Facebookseite
Spendenkonto: Sparkasse Aachen
Bankleitzahl 390 500 00
Konto 16 00 79 73
IBAN DE02 3905 0000 0016 0079 73
Swift-Bic AACSDE33
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »