Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Newsletter Tierrechte Nr. 17/17 vom 08.12.2017

2014 MfT E-Mail-Newsletter Header


cover-4-17Liebe Leserinnen und Leser,

diese Woche erscheint das neue Magazin tierrechte. Diesmal geht es schwerpunktmäßig um das Pferd. Bei diesen sensiblen Tieren wird die Ambivalenz des Mensch-Tier-Verhältnisses besonders deutlich. Einerseits werden Pferde geliebt und aufwendig umsorgt. Andererseits leiden sie als unverstandenes "Sport- oder Freizeitpferd", auf Transporten, in Mastanlagen, Schlachthäusern, Blutfarmen und Tierversuchslaboren. Wir hoffen mit dieser Ausgabe zu einem Wandel im Umgang mit diesen faszinierenden Tieren beitragen zu können.

Falls Sie unser Magazin noch nicht kennen, können Sie sich ein kostenloses Musterexemplar bestellen oder es online als PDF abrufen. Alle Informationen zur aktuellen Ausgabe erfahren Sie hier.


Aus dem Inhalt

  • Pferde als "Sportgeräte"      
  • Blutfarmen: Pferdequal für deutsches Fleisch                 
  • Das Pferd im Tierversuch
  • Koalitionsvertrag: Systemwechsel in Forschung und Landwirtschaft
  • Multi-Organchips statt Tierversuche
  • Wegweisendes Urteil: Freispruch für Filmteam

Was sonst noch drinsteht

  • Rücksichtslose Ausbildung
  • Leiden für das Gegengift    
  • Das Leid der "PMU-Stuten
  • Interview: Der Mensch missachtet die Grundbedürfnisse der Pferde!
  • Gentechnik-Patent bleibt bestehen
  • Haßleben: Erfolg gegen Mega-Schweinemast     
  • Aktion in München: Tierleidfrei studieren              
  • Berlin: Masterplan für Tauben             
  • Erbschaftsbroschüre: Tieren helfen – über das eigene Leben hinaus
  • Tierschutzforschungspreis          
  • Adresswechsel: Neue Geschäftsstelle
  • Bundesverband bekommt Verstärkung                

Blutfarmen: Anzeige gegen Pharmaunternehmen
Ganz aktuell hat die Tierschutzorganisation Animal Welfare Foundation (AWF) Strafantrag gegen das deutsche Pharmaunternehmen IDT Biologika wegen Beihilfe zur Tierquälerei gestellt. Die Firma importiert das Hormon "Pregnant Mare Serum Gonadotropin" (PMSG) aus Südamerika, das grausam von Stuten auf sogenannten Blutfarmen gewonnen wird. Die Gewinnung von PMSG wäre in der EU unter den Bedingungen wie in Südamerika tierschutzrechtlich nicht möglich. Der IDT Biologika sind die Umstände der brutalen Produktion bekannt. Da die Firma allerdings seit Jahren den Dialog zum Thema ablehnt und weiterhin PMSG aus Südamerika bezieht, sieht die AWF in dem Verhalten einen gravierenden Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Mehr zu den katastrophalen Zuständen auf Blutfarmen lesen Sie in der aktuellen Ausgabe unseres Magazins tierrechte.


Termine
16. Dezember: Stille Laufdemo gegen Tierversuche in Nürnberg (13:00-15:00 Uhr, Nordklinikum)
17. Dezember: Mahnwache gegen Tierversuche in Essen (17:00-19:00 Uhr, Kettwigerstr., Höhe Münsterkirche)
Bis 01.Juli 2018: Ausstellung "Tierisch beste Freunde" in Dresden



 spendenbuttonMitgliedbutton

Impressum:
Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Mühlenstr. 7a, 40699 Erkrath, Deutschland
Fon 0211 - 22 08 56 48
Fax 0211 - 22 08 56 49
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web: www.tierrechte.de
Tagesaktuelle Infos finden Sie auf unserer Facebookseite
Spendenkonto: Sparkasse Aachen
Bankleitzahl 390 500 00
Konto 16 00 79 73
IBAN DE02 3905 0000 0016 0079 73
Swift-Bic AACSDE33
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »