Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Newsletter Tierrechte Nr. 17/13 vom 25.10.2013

25.10.2013

Inhalt

  • Pressemitteilung und Online-Aktion gegen Affenversuche auf Mauritius
  • Pressemitteilung zum Beginn der Koalitionsverhandlungen: SPD soll Tierschutzprogramm durchsetzen
  • Pressemitteilung: NRW fördert tierversuchsfreie Stammzellforschung
  • Pressemitteilung: Menschen für Tierrechte fordern Stopp der Tauben-Tötung in München
  • Zirkusse mit Wildtierhaltung: Neue Empfehlungen für Pachtverträge
  • Tierschutz-Verbandsklage auch in Baden-Württemberg in Vorbereitung
  • Mattis & die Milch: Neues Film- und Unterrichtsmaterial
  • Weitere Nachrichten & Infos
  • Aktuelle Kampagnen und Mitmachaktionen
  • Termine: Demos & Co.

___________________________________________

Pressemitteilung des Bundesverbandes vom 25.10.2013

Affenversuche: Auslagerung nach Mauritius droht

Bundesverband Menschen für Tierrechte ruft zu Online-Protest-Aktion auf

Der Inselstaat Mauritius plant ein neues Tierschutzgesetz, das die Durchführung von Tierversuchen und die Ansiedlung von Tierversuchslaboren auf Mauritius erleichtern soll. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte und seine europäische Dachorganisation European Coalition to End Animal Experiments (ECEAE) befürchten eine Verlagerung insbesondere von Affenversuchen aus Europa. Denn die EU strebt an, Affenversuche zu beenden und hat sie durch ihre neue EU-Tierversuchsrichtlinie 2010/63/EU erheblich erschwert. Die Organisationen rufen nun die EU-Bürger zu Protesten gegen den Gesetzentwurf des außereuropäischen Inselstaates auf; der Bundesverband hat heute eine Online-E-Mail-Aktion gestartet...

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung:
www.tierrechte.de

Bitte machen Sie mit!
Die aktuelle E-Mail-Aktion des Bundesverbandes erreicht den Ministerpräsidenten von Mauritius, die zuständigen Minister sowie die Botschaft von Mauritius in Deutschland. Mit einem weiteren Mausklick unterstützen Sie bitte auch die Petition einer Tierschutzorganisation direkt auf Mauritius. Zudem wäre prima, wenn Sie die Links auch weiter verbreiten - Danke!

E-Mail-Aktion des Bundesverbandes:
 http://www.tierrechte.de/email-aktion-gegen-grausame-tierversuche-auf-mauritius

Petition lokaler Tierschützer:
 https://secure.avaaz.org/en/petition/Say_No_to_Animal_Experiments_in_Mauritius

___________________________________________

Pressemitteilung des Bundesverbandes vom 23.10.2013

Koalitionsverhandlungen: SPD soll Tierschutzprogramm durchsetzen

In Berlin beginnen heute die Koalitionsverhandlungen von CDU/CSU und SPD. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte erinnert die SPD daran, ihre Tierschutzziele aus Regierungsprogramm und Wahlaussagen zu verteidigen und deren Aufnahme in den Koalitionsvertrag durchzusetzen. Dies sei unerlässlich, denn Wahlprogramm und Aussagen von CDU/CSU ließen keinen Tierschutz-Aufschwung erkennen.  Die Tierrechtler erwarten, dass der Koalitionsvertrag zwingend vereinbare: die Einführung der Tierschutz-Verbandsklage auf Bundesebene, ein wirksames Förderprogramm für die tierversuchsfreie Forschung, effiziente Maßnahmen zur Reduktion der Tierversuche, einschneidende Haltungsverbesserungen in der landwirtschaftlichen Tierhaltung.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung:
www.tierrechte.de
___________________________________________

Pressemitteilung des Bundesverbandes vom 22.10.2013

NRW fördert tierversuchsfreie Stammzellforschung

Das nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerium unterstützt mit je 1,25 Millionen Euro drei Stammzellforscher, damit diese Nachwuchsforschergruppen an ihren Universitäten Bonn, Düsseldorf und Köln einrichten können. Der Bundesverband Menschen für Tierechte begrüßt dies außerordentlich als richtige Fördermaßnahme zur Entwicklung tierversuchsfreier Methoden.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung:
www.tierechte.de

___________________________________________

Pressemitteilung des Bundesverbandes vom 17.10.2013

Menschen für Tierrechte fordern: Stopp der Tauben-Tötung in München

Seit Montag, den 14.10.2013, werden in einer Werkshalle der Deutschen Bahn AG (DB) in München-Pasing Tauben durch einen beauftragten Falkner per Abschuss getötet. Die Tötungsmaßnahme soll noch bis Ende Februar 2014 fortgeführt werden. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte sieht in dem Abschuss einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und will von Stadt und Bahn wissen, warum  die Tauben getötet werden, anstatt die Population tierschutzkonform zu regulieren.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung:
www.tierechte.de

Hier finden Email-Adressen und einen Musterbrief, um gegen die Tötungsaktion zu protestieren: www.tierrechte.de 

Nachtrag: Die Proteste scheinen bereits Wirkung zu haben: zwei SPD-Stadträte halten den Abschuss von Tauben für nicht sinnvoll und stellen ebenfalls kritische Fragen. Der Bundesverband hat umgehend die Politiker kontaktiert, um ihnen weitere Informationen zur Verfügung zu stellen. Mehr Infos unter: www.abendzeitung-muenchen.de

___________________________________________

Zirkusse mit Wildtierhaltung: Neue Empfehlungen für Kommunen

Das Verbot der Wildtierhaltung in Zirkussen fehlt in Deutschland noch immer. Menschen für Tierrechte hat bereits 2010 Handlungsvorschläge für Gemeinden zur Vergabe kommunaler Standplätze an Zirkusse mit Wildtierhaltung erstellt, um tierschutzkonformes Handeln der Kommunen zu stärken. Dieser Handlungsvorschlag wird jetzt durch aktuelle Empfehlungen der Tierschutzbeauftragten Baden-Württemberg für Pachtverträge mit Zirkusunternehmen komplettiert.

Hier lesen Sie die aktuelle  Empfehlungen der Tierschutzbeauftragten Baden-Württemberg:
www.mlr.baden-wuerttemberg.de

Hier finden Sie weitere Infos, wie Gemeinden Zirkussen mit Wildtieren die Vergabe von Standplätzen verwehren können:
www.tierrechte.de

___________________________________________

Tierschutz-Verbandsklage-Gesetz ist auch in Baden-Württemberg in Vorbereitung

Am 23. November 2012 führte das baden-württembergische Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz eine erste Anhörung zum Verbandklagerecht durch. Menschen für Tierrechte (Bundes- und Landesverband) haben entsprechend Stellung bezogen; Sie können diese nachlesen unter:  www.tierrechte.de

Wie Landwirtschaftsminister Alexander Bonde (Bündnis90/Die Grünen) jetzt auf Nachfrage des tierschutzpolitischen Sprechers der grünen Landtagsfraktion Reinhold Pix mitteilte, soll noch in 2013 das Gesetzgebungsverfahren beginnen können.

In Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz laufen die Gesetzgebungsverfahren bereits, in Nordrhein-Westfalen und im Saarland sind die Gesetze schon seit Sommer 2013 in Kraft.

Informationen zur Tierschutz-Verbandsklage unter: www.verbandsklage.tierrechte.de

___________________________________________

Mattis & die Milch: Neues Film- und Unterrichtsmaterial

Da es bisher wenig sachliches und qualitativ hochwertiges Unterrichtsmaterial zum Thema "Milchkuhhaltung" und die Hintergründe der Milchindustrie gab, hat die Werkstatt Zukunft nun die DVD "Mattis & die Milch" herausgegeben. Ziel ist es, Kinder zu sensibilisieren und ihnen einen positiven Bezug zu der als "Nutz"tier bekannten Kuh zu vermitteln. Die DVD enthält neben dem Hauptfilm diverse für den Unterreicht geeignete Kurzfilme, Arbeitsmaterialien und  umfassende Hintergrundinformationen. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte hat die Produktion der DVD durch das Bereitstellen von Hintergrundinformationen unterstützt.

Die DVD kostet 5 Euro zzgl. Versandkosten und kann ab sofort bestellt werden unter:
www.werkstatt-zukunft.eu

Weitere Infos zum Thema Milchkuhhaltung unter:
www.tierrechte.de

___________________________________________

Weitere Nachrichten & Infos

  • Aktuelles Titelthema des Spiegels: Das Schweinesystem – Wie uns die Fleischindustrie krank macht.
  • Bärbel Höhn, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der NRW-Grünen, fordert Verbot von Akkord-Schlachtungen: www.derwesten.de
  • Zum Nachsehen: die WDR-Sendung "Markt" berichtet über die tierquälerische Entenmast unter: www.wdr.de
  • Infos zur NDR-Reportage "Waidmannsheil – Jägern auf der Spur" unter: www.ndr.de
  • Hörtipp: Geschützte Zugvögel werden in Südeuropa gejagt unter: www.dradio.de
  • "Veganismus – Ethik oder Dogma?" ist das Motto der Themenwoche in der ZEIT ONLINE. Die Leser sind aufgefordert von ihren Erfahrungen zu berichten unter: www.zeit.de

___________________________________________

Aktuelle Kampagnen und Mitmachaktionen

Email-Aktion gegen grausame Tierversuche auf Mauritius
unter: www.tierrechte.de

Online-Petition: Ja! zur Einführung der Tierschutz-Verbandsklage auf Bundesebene
unter: www.tierrechte.de

Online-Petition: Kompetenzzentrum statt Tierversuche
unter: www.tierrechte.de

Noch bis zum 31. Oktober: Online-Petition der Europäischen Bürgerinitiative Stop Vivisection unterzeichnen unter: www.stopvivisection.eu

Affentransporte: Aktionen und News der Air France-Kampagne unter:
www.stopvivisection.net

Kampagne unserer englischen Partnerorganisation CIWF, die fordert, die EU-Schweinehaltungsverordnung endlich konsequent umzusetzen: action.ciwf.org.uk

___________________________________________

Termine: Demos & Co.

26.- 27. Oktober 2013: Veggie World in Düsseldorf
Samstag, 2. November 2013: VeganFach Messe in Hamburg
Samstag, 9. November 2013: Hannover, pelzfrei!
8.-9. November 2013: Herbstakademie: Tierbefreiung & Revolutionäre Realpolitik in Hamburg
Sonntag, 10. November 2013: Vegan-Brunch in Saarbrücken mit Vortrag von Heiko Weber zur internationalen Tierrechtsbewegung
Dienstag, 12. November 2013: Diskussionsveranstaltung: Braucht der Mensch noch Nutztiere? in Berlin
Sonntag, 17. November 2013: Ärztekongress - Vegetarische Ernährung und Medizin in Berlin

Alle Termine finden Sie unter:
www.tierrechte.de

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »