Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Newsletter Tierrechte Nr. 10/16 vom 19.05.2016

 

2014 MfT E-Mail-Newsletter Header

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Newsletter möchten wir Ihnen einige Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt vorstellen, die sich alle mit der Mensch-Tier-Beziehung befassen. Außerdem berichten wir über illegale Tierversuche in Jena und warum diese systembedingt sind. Gute Nachrichten kommen aus dem Norden: Hamburg lobt einen Preis für tierversuchsfreie Verfahren aus und erfüllt damit eine weitere Einzelmaßnahme aus unserem Maßnahmenkatatalog. Und nun zu unserem Schwerpunkt: Ob Bücher für Kinder und Jugendliche, philosophisch-ethische Werke oder Bücher, die aktuelle tierschutzrelevante Themen zum Inhalt haben: Die Zahl engagierter Publikationen nimmt zu. Auch die Medien berichten immer häufiger über die dunkle Seite der "modernen" Landwirtschaft und über Tierversuche. Es macht Mut, dass diese wichtigen Themen mittlerweile im Mainstream angekommen sind. Dies ist aber kein Zufall, sondern unter anderem das Ergebnis der Tierrechtsarbeit, für die auch unser Bundesverband steht. Das lässt den Druck auf die Politik wachsen und hat einen Diskurs entstehen lassen, der unseren Umgang mit den Tieren hinterfragt. Diesen müssen wir weitertragen – jeden Tag.


Die Macht des Einzelnen: Tierschützer-Biografien

In diesem Buch blicken 15 Persönlichkeiten kritisch auf ihren Einsatz für den Tierschutz zurück. Was war gut für die Tiere, was hat zu gesellschaftlichen Veränderungen geführt und was würde ich heute anders machen? Diese und weitere Fragen richtet Anita Hess unter anderen an den langjährigen Vorsitzenden unseres Bundesverbands Dr. Eisenhart von Loeper und an Ingeborg Livaditis von Menschen für Tierrechte - Tierversuchsgegner Baden-Württemberg. Miriam Cordt, Olive Janssens, Martina und Uwe Lagemann, Jan Peifer, Charlotte Probst, Dr. Alexander Rabitsch, Heike Rudolph, Henrich Rieken, Billo Studer, Petra Wintersohl, Johanna und Natascha Wothke werden ebenfalls vorgestellt. In den Kurz-Biografien berichten sie darüber, was sie antreibt, wie sie mit schwierigen Situationen umgehen und wie sie es schaffen – trotz der großen Belastung – weiter für die Tiere zu kämpfen. Erhältlich im Animals Angels Shop.


Markus Wild/Herwig Grimm: Tierethik zur Einführung

Zwischen Menschen und Tieren besteht seit jeher eine enge und spannungsreiche Beziehung. Doch erst seit gut vierzig Jahren wird unter dem Begriff der Tierethik unsere moralische Verantwortung gegenüber Tieren intensiv verhandelt. Diese Einführung legt sowohl klassische Ansätze als auch neuere Entwicklungen in der Tierethik dar. Neben zentralen Fragen, Argumenten und Einwänden diskutiert der Band auch drängende ethische Fragestellungen in praktischen Anwendungsfeldern (Nutztiere, Tierpark, Tierexperiment). Junius-Verlag, 15,90 Euro


busse tdie wegwerfkuh 160684Tanja Busse: Die Wegwerfkuh

Schon im Titel wird klar: Hier läuft etwas falsch. Nicht nur mit unseren Kühen, sondern mit unserer Landwirtschaft insgesamt. Sie produziert immer mehr in immer kürzerer Zeit und "erzeugt" Kälber und Küken, die keiner braucht. In ihrem Buch „Die Wegwerfkuh“ kritisiert Tanja Busse einerseits die Vernichtungslandwirtschaft. Sie stellt die Bauern aber nicht einseitig an den Pranger, sondern beleuchtet ihre Probleme wie Verschuldung und Abhängigkeit. Ihr Ziel ist zwar keine tierlose bio-vegane Landwirtschaft, sondern ein „Weniger ist mehr und anders wäre besser“. Doch ihre fundierte Bestandsaufnahme zeigt die Dringlichkeit für eine radikale Argarwende. Tanja Busse: "Die Wegwerfkuh", Taschenbuch, 16,99 Euro. » mehr

 


 

 cover jugendbuchHilal Sezgin: Wieso? Weshalb? Vegan!

"Wie schön, dass keiner von uns auch nur einen Moment warten muss, um die Welt ein klein wenig zu verbessern". Mit diesem Zitat von Anne Frank macht Hilal Sezgin Jugendlichen in ihrem neuen Sachbuch Mut, nachzudenken statt zu verdrängen. In jugendgerechter Sprache erklärt sie, was junge (und ältere) Menschen über unseren Umgang mit Tieren, Tierrechte und vegane Ernährung wissen sollten.
Hilal Sezgin: Wieso? Weshalb? Vegan! Warum Tiere Rechte haben und Schnitzel schlecht für das Klima sind, erscheint am 25. Mai beim Fischer Verlag, ab 12 Jahren, Taschenbuch, 12,99 Euro. » mehr

 

 

 


 

Illegale Tierversuche in Jena

Am 11. Mai wurde bekannt, dass die Polizei gegen zwei Forschungsinstitute in Jena wegen möglicher Tierschutz-Verstöße ermittelt. Beamte des Landeskriminalamtes (LKA) Thüringen durchsuchten im Auftrag der Staatsanwaltschaft das Leibniz-Institut für Alternsforschung (FLI), das Institut für Versuchstierkunde und Tierschutz des Universitätsklinikums sowie Wohnungen und Häuser von Mitarbeitern. Niemand weiß, wie viele Tiere in Deutschland in heimlichen und damit völlig unkontrollierten Versuchen leiden und sterben. Der aktuelle Fall von ungenehmigten Experimenten zeigt, wie dringlich eine effektive Kontrolle durch die Behörden ist. Weitere notwendige Maßnahmen sind die Einführung der Tierschutz-Verbandsklage und Schwerpunktstaatsanwaltschaften für Tierschutz. Diese wird der Bundesverband weiter beharrlich einfordern. »mehr


Hamburg lobt Preis für tierversuchsfreie Verfahren aus

Eine gute Nachricht: Tierschutzforschungspreise sind ein wichtiges gesellschaftspolitisches Zeichen für die Reduktion der Tierversuche und zur Aufwertung von tierversuchsfreien Methoden. Hamburg setzt sich dafür ein, die Zahl und die Belastung der in Lehre und Forschung eingesetzten Versuchstiere so weit wie möglich zu verringern. Um die Entwicklung von Alternativmethoden zum Tierversuch voranzutreiben, schreiben die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) und die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) einen Förderpreis in Höhe von 20.000 Euro aus. Ausgezeichnet werden sollen Arbeiten, deren Ergebnisse einen wesentlichen Beitrag zum Ersatz oder der Minimierung von Tierversuchen leisten. Der Preis soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden. Der Bundesverband begrüßt diese Entscheidung, mit der eine weitere Einzelmaßnahme aus unserem Maßnahmenkatalog erfüllt wird. Damit zieht Hamburg gleich mit Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen und Berlin, die ebenfalls Tierschutzforschungspreise ausschreiben. » mehr


 pfoetchenliste filmgrafikSocial Media-Kampagne Pfötchenliste

Zusammen mit unserem europäischen Dachverband ECEAE haben wir die Social-Media Kampagne Pfötchenliste gestartet, mit der wir Menschen, die bislang noch nichts von Tierversuchen wissen, für das Thema sensibilisieren wollen.
»mehr


 

 

 

Online-Umfrage zu vegetarisch und veganen Produkten

Mit einer bundesweiten Umfrage wollen die Verbraucherzentralen herausfinden, welche Ansprüche Verbraucher an vegetarische und vegane Ersatzprodukte haben, was sie zum Kauf bewegt und wo die Industrie nachbessern sollte. Die Umfrage ist bis zum 30. Juni 2016 unter www.verbraucher.de geschaltet. Die Daten bleiben anonym. Die Teilnahme dauert nur wenige Minuten.


 Aktuelle Kampagnen & Mitmachaktionen


Termine: Demos & Co.

  • Samstag, 21. Mai 2016: Mahnwache Delfinmassaker in Düsseldorf
  • Samstag, 28. Mai 2016: Protest gegen Dülmener Wildpferdefang
  • Samstag, 28. Mai 2016: Großdemonstration! Zirkus ja, aber ohne Tiere! in Berlin
  • Samstag, 28. Mai 2016: Großdemo gegen das MPI in Tübingen
  • 12. Mai: 2016: Vortrag „In-vitro-Fleisch als ethischer Fortschritt?“ in Heidelberg
  • 09. Juni 2016: Vortrag „Das Mensch-Tier-Verhältnis: Ein Muss für Lehr- und Studienpläne“ in Heidelberg

Diese und weitere Termine finden Sie unter:
www.tierrechte.de


spendenbuttonMitgliedbutton

Impressum:
Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Roermonderstr. 4a 52072 Aachen, Deutschland
Fon 02 41-15 72 14
Fax 02 41-15 56 42
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web: www.tierrechte.de
Tagesaktuelle Infos finden Sie auf unserer Facebookseite
Spendenkonto: Sparkasse Aachen
Bankleitzahl 390 500 00
Konto 16 00 79 73
IBAN DE02 3905 0000 0016 0079 73
Swift-Bic AACSDE33
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »