Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Newsletter Tierrechte Nr. 09/16 vom 03.05.2016

 

2014 MfT E-Mail-Newsletter Header

Liebe Leserinnen und Leser,

heute möchten wir Sie auf ein erfolgreiches Projekt und auf neue Online-Petitionen aufmerksam machen. Das Förderprojekt "TierEthik macht Schule" unseres Mitgliedvereins Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg, das durch unseren Bundesverband ermöglicht wurde, ist erfolgreich zum Abschluss gekommen. Im März 2015 hatte der Verein einen Fragenkatalog an mehr als 1000 Schulen im Land verschickt, um zu evaluieren, ob und wie Schulen das Thema Tierethik behandeln. Die Gewinner stehen jetzt fest. Außerdem haben wir gemeinsam mit unseren europäischen Partnerorganisationen die Social Media-Kampagne Pfötchenliste gestartet, um auf das Leid von Tieren in Tierversuchen aufmerksam zu machen. Die Idee: Wer ein Tablet hat, kann sein "Haus"tier per Pfotendruck eine Petition zeichnen lassen. Mit unserer tatkräftigen Unterstützung hat zudem der Tierschutzverein Düsseldorf die Aktion "Tierversuche ohne uns" online gestellt. Sie fordert mehr Transparenz von der Universität Düsseldorf.


Online-Aktion "Tierversuche ohne uns"

Der Tierschutzverein Düsseldorf hat am 24.4. die neue Online-Aktion "Tierversuche ohne uns" gestartet. Unser Bundesverband unterstützt diese Aktion mit fachlichem Input und indem er sie bekannt macht. Machen Sie mit und fordern Sie die Rektorin der Universität Düsseldorf auf, transparent zu machen, welche Tiere in welchen Tierversuchen eingesetzt werden und was die Universität für tierversuchsfreie Verfahren sowie für eine Ausbildung ohne Tiereinsatz macht. Hier geht es zur Online-Aktion.


tierethik macht schule

Förderprojekt Tierethik macht Schule - Auszeichnung für die tierfreundlichsten Schulen in Baden-Württemberg

Die Gewinner stehen fest: Der Landesverband Menschen für Tierrechte in Baden-Württemberg hat das Droste-Hülshoff-Gymnasium in Meersburg als tierfreundlichste Schule im Land ausgezeichnet, gefolgt von der Grundschule in Gerichtstetten auf Platz zwei und der Max-Planck-Realschule in Bretten auf Platz drei. Die Schulen erhalten ein Preisgeld von insgesamt 1700 Euro. Im März hatte der Verein einen Fragenkatalog an mehr als 1000 Schulen im Land verschickt, um zu evaluieren, ob und wie Schulen das Thema TierEthik behandeln. Das Projekt "TierEthik macht Schule“ wurde durch unseren Bundesverband ermöglicht.
» mehr


 Vorgestellt: Sachsen-Anhalt hat jetzt einen Tierschutzbeauftragten 

Seit Anfang Februar 2016 hat Sachsen-Anhalt einen Tierschutzbeauftragten: den Fachtierarzt für Öffentliches Veterinärwesen Marco König. Damit ist Sachsen-Anhalt das fünfte Bundesland mit einem Tierschutzbeauftragten. Anlässlich seines Amtsantritts befragten wir ihn zu seinen Plänen. Lesen Sie hier unser Interview.


Madeleine Martin zum Wildtierverbot im Zirkus: „Ich bin vorsichtig optimistisch!“

Im März hatte der Bundesrat u.a. auf Initiative Hessens einen erneuten Vorstoß für ein Wildtierverbot im Zirkus gemacht. Ähnliche Initiativen in 2003 und 2011 sind gescheitert. Wir sprachen mit der hessischen Tierschutzbeauftragten Dr. Madeleine Martin zu den Erfolgsaussichten für ein Wildtierverbot im Zirkus.
» mehr


Keine Vergabe von kommunalen Flächen in Dresden an Zirkusbetriebe mit Wildtieren

Sie beginnt wieder – die Zirkussaison in Dresden. Viele Zirkusse führen noch immer Tiere wie Elefanten, Tiger und andere Wildtiere mit sich. Damit stellt sich uns immer wieder die Frage: Sind (Wild)Tiere im Zirkus wirklich noch zeitgemäß? Hier geht es zur Online-Petition unseres Mitgliedvereins "Tierschutzverein Dresden e.V.".


 pfoetchenliste filmgrafikSocial Media-Kampagne Pfötchenliste

Zusammen mit unserem europäischen Dachverband ECEAE haben wir die Social-Media Kampagne Pfötchenliste gestartet, mit der wir Menschen, die bislang noch nichts von Tierversuchen wissen, für das Thema sensibilisieren wollen.
»mehr

 

 


Robert Habeck: Töten von Nutztieren ist nicht mehr zu rechtfertigen

Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck attestierte der Tierhaltung aus ethischer Sicht ein grundsätzliches Rechtfertigungsproblem. Nach seiner Auffassung ist der Tierhaltung und der damit verbundenen Tötung von Tieren für Nahrungsmittelzwecke mit der reichlichen Verfügbarkeit alternativer Lebensmittel eine wichtige Begründung abhandengekommen. Die Tierhaltung diene heute nicht mehr der Versorgung mit lebensnotwendiger Nahrung, so Habeck.
»mehr


 Aktuelle Kampagnen & Mitmachaktionen


Termine: Demos & Co.

  • Samstag, 7. Mai 2016: Demos zur Schließung des Delfinariums in Nürnberg
  • Samstag, 14. Mai 2016: Schlachthof-Mahnwache in Rheda-Wiedenbrück
  • Samstag, 14. Mai 2016: Demo gegen Tierversuche in Frankfurt
  • Samstag, 21. Mai 2016: Mahnwache Delfinmassaker in Düsseldorf
  • Samstag, 28. Mai 2016: Protest gegen Dülmener Wildpferdefang
  • Samstag, 28. Mai 2016: Großdemonstration! Zirkus ja, aber ohne Tiere! in Berlin
  • Samstag, 28. Mai 2016: Großdemo gegen das MPI in Tübingen
  • 12. Mai: 2016: Vortrag „In-vitro-Fleisch als ethischer Fortschritt?“ in Heidelberg
  • 09. Juni 2016: Vortrag „Das Mensch-Tier-Verhältnis: Ein Muss für Lehr- und Studienpläne“ in Heidelberg

Diese und weitere Termine finden Sie unter:
www.tierrechte.de


spendenbuttonMitgliedbutton

Impressum:
Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Roermonderstr. 4a 52072 Aachen, Deutschland
Fon 02 41-15 72 14
Fax 02 41-15 56 42
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web: www.tierrechte.de
Tagesaktuelle Infos finden Sie auf unserer Facebookseite
Spendenkonto: Sparkasse Aachen
Bankleitzahl 390 500 00
Konto 16 00 79 73
IBAN DE02 3905 0000 0016 0079 73
Swift-Bic AACSDE33
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »