Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Newsletter Tierrechte Nr. 08/16 vom 21.04.2016

 

2014 MfT E-Mail-Newsletter Header

Liebe Leserinnen und Leser,

der Jahresbericht unserer Aktivitäten eines bewegten Jahres 2015 ist jetzt online. Erfreulicherweise wurden 2015 mehrere unserer langjährig verfolgten Projekte von Politik, Wissenschaft und Industrie ganz oder teilweise umgesetzt. Dies waren beispielsweise die Einführung des neuen Centrums für tierversuchsfreie Verfahren in Düsseldorf CERST-NRW sowie die Besetzung von drei Professuren zur Reduzierung von Tierversuchen in Hessen. Auch die überaus positive Resonanz auf unsere Kampagne "Tierrechte in die Lehrpläne!" zeigt uns, welch wichtigen Beitrag unsere Zivilgesellschaft für die Tiere leisten kann. Die Forderung nach Tierschutzerziehung wurde inzwischen in mehreren Wahlprogrammen aufgenommen und wird mittlerweile auch von anderen Organisationen gefordert. Diese Erfolge zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Um uns noch aktiver für die Rechte der Tiere einsetzen zu können, freuen wir uns über jede Unterstützung! Herzlichen Dank!


Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche: Menschliche Krankheitsmodelle statt leidvolle Tierversuche

Zum Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche am 24. April stellt unser Bundesverband zwei herausragende tierversuchsfreie Technologien in den Mittelpunkt, die das Potenzial haben, Tierversuche drastisch zu reduzieren. Es handelt sich um humanspezifische "Krankheitsmodelle in der Petrischale" und um die sogenannte "Human-on-a-Chip" Technologie. Um die Leistungsfähigkeit dieser neuen Verfahren aufzuzeigen, haben wir auf unserer Wissenschaftsplattform InVitro+Jobs ein ausführliches Portrait veröffentlicht sowie eine Pressemeldung herausgegeben.


cover jahresbericht 2015In eigener Sache: Jahresbericht 2015 

Der Jahresbericht des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte für das Jahr 2015 liegt nun online vor. Er dokumentiert neben den tierschutzpolitischen Entwicklungen des Vorjahres die vielfältigen Aktivitäten des Bundesverbandes in Sachen Tierrechte, Tierversuche, tierversuchsfreie Verfahren, Tierverbrauch in der Ausbildung, Tieren in der Landwirtschaft und unsere politische Lobbyarbeit zugunsten der Tiere.


 

tierethik macht schuleFörderprojekt: TierEthik macht Schule

Um unsere Tierrechtsarbeit vor Ort zu stärken, hat unser Bundesverband das Förderprojekt "Tierrechte jetzt!" ins Leben gerufen. Zwei der geförderten Projekte haben das Ziel, SchülerInnen für den Umgang mit Tieren zu sensibilisieren. Das Projekt "Tierethik macht Schule" unseres baden-württembergischen Mitgliedvereins setzt direkt bei den Schulen an: Über eine Preisvergabe für die tierfreundlichste Schule in Baden-Württemberg wird auf die große gesellschaftliche Bedeutung des Themas aufmerksam gemacht. Hier erfahren Sie mehr.

 


 Prozess gegen Tierschützer - Videoaufnahmen in Putenmastanlage

Dr. jur. Eisenhart von Loeper, Ehrenmitglied und ehemaliger Vorsitzender unseres Bundesverbandes sowie Initiator des Staatsziels Tierschutz, äußert sich in einem Interview zum Prozess und zu den aktuellen Aufnahmen aus einer Putenmastanlage. Von Loeper verteidigte an den ersten beiden Verhandlungstagen den Hauptangeklagten. Lesen Sie auch den Artikel "Bilanz 10 Jahre Tierschutz im Grundgesetz", der nach wie vor aktuell ist.


hope for allZum Nachsehen: Film- und Fernsehtipps

Der Dokumentarfilm "HOPE FOR ALL. Unsere Nahrung - Unsere Hoffnung" startet in Deutschland ab dem 12. Mai. Hope for All ist ein aufrüttelnder Film über die Folgen westlicher Ernährungsgewohnheiten. Den Interessen der Pharma- und Agrarindustrie stellt er die umfassenden Interessen aller Lebewesen auf dieser Erde und die Macht des eigenverantwortlichen Handelns der Konsumenten gegenüber.

"Wer jagt auf meinem Land und darf der das?", ein Beitrag bei TerraXpress vom 10.4., jetzt in der ZDFmediathek. Für die Sendung wurde u.a. das Bioweingut Gänz in Rheinland-Pfalz interviewt. Die Familie hatte erreicht, dass ein Großteil ihrer Flächen als "befriedet" erklärt wurde. Unser Bundesverband hatte mit der Familie Gänz ebenfalls ein aufschlussreiches Interview geführt.


Weitere interessante Beiträge in den Medien

"Deutschlandfunk" zu Tierversuche mit Primaten in China
Während in Deutschland über Tierversuche mit Primaten gestritten wird, schaffen Forscher in China längst Tatsachen: Sie manipulieren das Genom von Affen, um Krankheiten wie Parkinson zu untersuchen. Die Journalistin Katrin Zöfel hat eine internationale Tagung im südchinesischen Shenzhen besucht.

"Der Freitag" ein Beitrag von Hilal Sezgin, Schirmherrin des Bundesverbandes für das Versuchstier des Jahres, zu Tierversuchen mit Fischen
"Unter unserem Radar: Bei Laborversuchen denken wir an Mäuse und Ratten. Aber auch Fische werden für uns gequält".


 Aktuelle Kampagnen & Mitmachaktionen


Termine: Demos & Co.

  • 23. April 2016: Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche
  • 30. April bis 1. Mai 2016: VeggieWorld München
  • 12. Mai: 2016: Vortrag „In-vitro-Fleisch als ethischer Fortschritt?“ in Heidelberg
  • 09. Juni 2016: Vortrag „Das Mensch-Tier-Verhältnis: Ein Muss für Lehr- und Studienpläne“ in Heidelberg

Diese und weitere Termine finden Sie unter:
www.tierrechte.de


spendenbuttonMitgliedbutton

Impressum:
Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Roermonderstr. 4a 52072 Aachen, Deutschland
Fon 02 41-15 72 14
Fax 02 41-15 56 42
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web: www.tierrechte.de
Tagesaktuelle Infos finden Sie auf unserer Facebookseite
Spendenkonto: Sparkasse Aachen
Bankleitzahl 390 500 00
Konto 16 00 79 73
IBAN DE02 3905 0000 0016 0079 73
Swift-Bic AACSDE33
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »