Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4

Newsletter Tierrechte Nr. 05/16 vom 10.03.2016

 

2014 MfT E-Mail-Newsletter Header

 

Liebe Leserinnen und Leser,

heute stellen wir Ihnen die druckfrische Ausgabe unsere Magazins "tierrechte" vor. Der Schwerpunkt dieser Ausgabe bietet keine leichte (Lese)kost: Es geht um Giftigkeitsversuche an Affen – ein Thema, über das bisher nicht berichtet wurde. Was viele nicht wissen: Die Mehrheit der in Tierversuchen eingesetzten Affen leidet nicht in den Primatenstühlen der Hirnforschung, sondern in gesetzlich vorgeschriebenen Routinetests. Auf diese im Verborgenen stattfindenden Tierversuche machen wir neben dem Magazin "tierrechte" auch im Rahmen einer umfassenden Recherche aufmerksam und bieten konkrete Lösungsvorschläge an, wie der Teufelskreis durchbrochen werden kann.

Am kommenden Wochenende finden in den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt Landtagswahlen statt. Unser Bundesverband ruft alle Tierschützer und Tierrechtler dazu auf, zur Wahl zu gehen. Um Ihnen eine Orientierung zu geben, haben wir umfassende Informationen zu den Tierschutzprofilen der Parteien zusammengestellt. Übersichts-Tabellen zur Schnellorientierung sowie die Originalantworten der Parteien stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.


cover 1-16-001Magazin tierrechte 1.16

Aus dem Inhalt

- Tierversuche: Tierqual hinter dicken Mauern
- Die Landtagswahlen und der Tierschutz
- Versuchstier des Jahres: Der Fisch
- Startschuss für das Förderprojekt ›Tierrechte jetzt!‹
- Neue Kampagne: "Sieh es mit ihren Augen"
- ... und viele weitere Themen

Sie können das Magazin als PDF herunterladen oder ein kostenloses Musterexemplar bei Romy Liessem in unserer Geschäftsstelle anfordern. Mitglieder erhalten die Druckausgabe in diesen Tagen per Post. Abbonnieren können Sie das Magazin tierrechte ganz einfach durch Ihre Mitgliedschaft.

 

 


Im Schatten der Berichterstattung: Routinetests an Affen

Im Jahr 2014 wurden in Deutschland insgesamt 2.842 Affen und Halbaffen in Tierversuchen eingesetzt. Bei Affenversuchen denken wir spontan an fixierte Affen in Primatenstühlen, die in der Hirnforschung eingesetzt werden. Diese Experimente stehen seit Jahren im medialen Fokus und zu Recht am öffentlichen Pranger. Bei der berechtigten Diskussion um die Kognitionsversuche an Affen gerät jedoch leicht in den Hintergrund, dass fast 90 Prozent der Affen in routinemäßigen Giftigkeitsprüfungen und Qualitätstests leiden und sterben. Um auf diese Missstände aufmerksam zu machen und die Entwicklung tierversuchsfreier Methoden zu forcieren, haben wir eine ausführliche Recherche zum Thema veröffentlicht.

-> Mehr zum Thema lesen Sie hier.
-> Download der Broschüre


Neues Tierversuchs-Gutachten belegt: Tierschutzgesetz verstößt gegen EU-Recht

Ein am Montag von der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vorgelegtes juristisches Gutachten offenbart gravierende Verstöße Deutschlands bei der Umsetzung der EU-Tierversuchsrichtlinie. Das Gutachten, verfasst vom Kommentator des Tierschutzgesetzes, Dr. Christoph Maisack, listet 18 eindeutige und tierschutzrelevante Verstöße bei der Umsetzung der EU-Tierversuchsrichtlinie 2010/63/EU in deutsches Recht. Unser Bundesverband forderte Landwirtschaftsminister Schmidt bereits vor zwei Jahren auf, das eigenständige Prüfrecht den Genehmigungsbehörden im Tierschutzgesetz festschreiben.

Lesen Sie mehr in unserer Pressemitteilung.
Hier können Sie sich das aktuelle juristische Gutachten herunterladen.


Endspurt Landtagswahlen: Die Tierschutz-Verbandsklage gehört zum Rechtsstaat

In einer Pressemeldung rufen unser Bundesverband und unsere Landesverbände alle Tierschützer und Tierrechtler dazu auf, am 13. März in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt zur Wahl zu gehen. In Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg geht es darum, das Tierschutz-Verbandsklagegesetz zu erhalten, in Sachsen-Anhalt muss das Klagerecht im Tierschutz endlich eingeführt werden. Parteien, die sich – wie die CDU – in allen drei Bundesländern gegen das Klagerecht für Tierschutzorganisationen stemmen, stellen sich auch gegen das Grundprinzip unseres Rechtsstaats, die Dreiteilung der Gewalten.


Aktuelle Kampagnen & Mitmachaktionen


Termine: Demos & Co.

  • 11. März 2016: Tagung: "Wo wächst mein Fleisch?" in Berlin
  • 12.-13. März 2016: VeggieWorld Hamburg
  • 12. März 2016: Demo gegen das Töten von Straßenhunden in Aachen
  • 12. März 2016: Demo "Yes! WE CARE!" in Düsseldorf
  • 19. März 2016: Demo gegen Tierversuche in Frankfurt
  • 19. März 2016: Demo für ein tierleidfreies Ostern in Dortmund
  • 26. März 2016: Osterdemo für Tierrechte in Köln

Diese und weitere Termine finden Sie unter:
www.tierrechte.de


spendenbuttonMitgliedbutton

Impressum:
Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Roermonderstr. 4a 52072 Aachen, Deutschland
Fon 02 41-15 72 14
Fax 02 41-15 56 42
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web: www.tierrechte.de
Tagesaktuelle Infos finden Sie auf unserer Facebookseite
Spendenkonto: Sparkasse Aachen
Bankleitzahl 390 500 00
Konto 16 00 79 73
IBAN DE02 3905 0000 0016 0079 73
Swift-Bic AACSDE33
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »