Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4
Petition: Nein! zu Tierversuchen für Haushaltsprodukte

Petition: Nein! zu Tierversuchen für Haushaltsprodukte

BV kampagne haushalt -webIn der EU sind Tierversuche für Haushaltsprodukte nach wie vor erlaubt*. Obwohl es möglich ist, Haushaltsprodukte ohne den Einsatz von Tieren zu testen, müssen europaweit immer noch Kaninchen, Hamster, Ratten und Mäuse für Flüssigwaschmittel, Lufterfrischer und Spülmitteltabletten u.a. leiden und sterben**.

Unsere Kampagne zur Beendigung von Tierversuchen für Kosmetika und kosmetische Inhaltsstoffe war erfolgreich: Seit dem 11. März 2013 gilt ein EU-weites Vermarktungsverbot für Kosmetik-Tierversuche. Unser nächstes Ziel ist nun ein EU-weites Vermarktungsverbot für in Tierversuchen getestete Haushaltsprodukte.

Bitte unterschreiben Sie für ein Verbot

Kaninchen-HS-KampagneFordern Sie zusammen mit uns das EU-Parlament auf, die einzig richtige Entscheidung im Sinne der Tiere zu treffen und Tierversuche für Haushaltsprodukte in der EU konsequent zu verbieten.

Um diese wichtige Petition zu unterzeichnen, füllen Sie bitte die folgenden Felder aus (Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt, nicht weitergegeben und nur für dieses Tierschutz-Anliegen verwendet).

* Das deutsche Tierschutzgesetz verbietet in § 7a Absatz 4 zwar schon seit 1987 Tierversuche zur Entwicklung von Waschmitteln. Doch bisher existiert das Verbot nur auf dem Papier, denn die meisten Substanzen werden nach Chemikalienrecht in Tierversuchen getestet. Zudem dürfen Haushaltsprodukte, die an Tieren getestet wurden, nach Deutschland importiert und verkauft werden. Ohne ein EU-weites Vermarktungsverbot bleibt das Tierversuchsverbot in Deutschland wirkungslos.

** Unternehmen, die das Cruelty Free Label tragen, zeigen, dass es möglich ist, Haushaltsprodukte ohne den Einsatz von Tieren zu testen.

Mehr zum Thema lesen Sie hier.

Falls Sie Unterschriften mit einer Liste sammeln möchten, können Sie sich hier eine Unterschriftenliste als PDF herunterladen.

Wortlaut der Petition

An das Europäische Parlament

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin bestürzt, dass Tierversuche für Haushaltsprodukte in der Europäischen Union (EU) noch immer erlaubt sind. Obwohl es möglich ist, Haushaltsprodukte ohne den Einsatz von Tieren zu testen, müssen europaweit immer noch Kaninchen, Hamster, Ratten und Mäuse für Produkte wie Flüssigwaschmittel, Lufterfrischer und Spülmitteltabletten u.a. leiden und sterben.

Ich fordere die EU deswegen auf, schnellstmöglich ein vollständiges Verbot von Tierversuchen zum Test von Haushaltsprodukten inkl. deren Inhaltsstoffe umzusetzen, so wie es bereits bei der Kosmetik gelungen ist.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

 

In eigener Sache: Der Bundesverband Menschen für Tierrechte lehnt Tierversuche aus ethischen, medizinischen und methodischen Gründen ab. Das Hauptziel ist der vollständige Ausstieg aus dem Tierversuch. Eine wirkungsvolle Strategie, um dieses Ziel zu erreichen, sieht der Verband in einem EU-weiten Vermarktungsverbot für Haushaltsprodukte, die in Tierversuchen getestet wurden. Ein Vermarktungsverbot fördert zudem die Entwicklung tierversuchsfreier Teststrategien. Dies zeigen die Erfahrungen bei der Kosmetik. Die Umsetzung eines EU-Vermarktungsverbotes für in Tierversuchen getesteten Haushaltsprodukten ist eine wichtige Etappe auf unserem Weg zur Abschaffung aller Tierversuche.

Facebook Twitter You Tube E-Mail schicken

Kostenloser Newsletter

Immer über tagesaktuelle Entwicklungen, Hintergrundinformationen, Pressemitteilungen sowie über Tierrechts-Kampagnen und Mitmach-Aktionen informiert sein.

Jetzt Gratis-Infos bestellen »